Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SV Dorsten-Hardt

Potthasts Tor reicht dem SV Hardt

HARDT Drei wertvolle Punkte fuhr der SV Dorsten-Hardt am Sonntag gegen einen Gegner ein, der trotz seines achten Tabellenplatzes nicht viel zu bieten hatte.

Anzeige
Potthasts Tor reicht dem SV Hardt

Keeper Stefan Schröder (M.) machte auch diese Chance von Yusuf Tunami (re.) zunichte. Links sieht Joaquim Richter zu, der seinen ersten Einsatz im Hardter Trikot feierte.

Dieses auf mäßigem Niveau stehende Spiel wollten an der Storchsbaumstraße nur 80 Besucher sehen. Über 90 Minuten erlebten sie viel Kampf und Krampf. Bei den mächtig unter Druck stehenden Gastgebern war die Verkrampfung teilweise verständlich. Doch der Gast hatte auch nicht viel zu bieten. In den ersten 45 Minuten gab es vor beiden Toren keine echte Torraumszene. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr sicher. Beim SV Hardt, der ohne den Japaner Kohsuke antreten musste, der sich im Training eine Verletzung zugezogen hatte, verletzte sich nach 20 Minuten auch noch Christopher Seiffert, der sich das Knie verdrehte. Die Hausherren waren zwar sichtlich bemüht, die Punkte einzufahren, doch es fehlte dazu auch an den spielerischen Mitteln. Aus dem Mittelfeld kam erneut bitter wenig. Nur bei einer Standardsituation, einem scharf hereingegebenen Freistoß von Sven Potthast, drohte dem Gästetor einmal Gefahr.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf ein Delbrücker Verteidiger mit einem Querschläger die Latte des eigenen Tores. Vom SV Hardt ging zunächst ebenso wenig Gefahr aus wie von den Ostwestfalen. Eine gute Chance erarbeiteten sich die Delbrücker in der 65. Minute. Doch der frei durchgekommene Stürmer traf das Tor nicht. Entschieden wurde die Begegnung mit der einzigen echten Tormöglichkeit durch Sven Potthast. Er nutzte diese freistehend mit einem Flachschuss zum 1:0. Danach versuchten die Gäste das Blatt noch zu wenden. Die Hardter gerieten noch unter Druck, und als der erstmalig spielberechtigte Joaquim Richter einen gegnerischen Stürmer im Strafraum zu Fall brachte, gab es Elfmeter (86.). Florian Fulland trat zur Ausführung an, doch sein Schuss ging einen Meter über das Tor. Damit war die Partie endgültig entschieden. Die Hardter Abwehrkette um den überragenden Claudio De Manna ließ in der restlichen Spielzeit nichts mehr anbrennen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

St. Schröder; Koschollek, De Manna, Drontmann, Scheuch; Seiffert (20. Kauschat), Siebert, Scheirich (76. Joaquim Richter); Grütering, Potthast (87. Kiefer).

1:0 (75.) Potthast.

  Fulland (DSC) verschießt Foulelfmeter (86.). 

Anzeige
Anzeige