Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Quartett will den neuen Cup

02.08.2007

Ahaus/Alstätte "Sparkassen-Cup" Mit einem verfrühten Geburtstagsgeschenk für den Spielertrainer Thomas Lange ist es nichts geworden: Die Fußballer des VfB Alstätte, derzeit Gastgeber der 21. Ahauser Stadtmeisterschaften, haben sich am Mittwoch nach dem 1:1 im letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Wüllen vorzeitig aus dem Rennen um den neuen (Foto) verabschieden müssen. Stattdessen spielen heute um 18.30 Uhr SF Graes und Eintracht Ahaus sowie FC Ottenstein und Union Wessum um den Einzug in das Finale, das um 20 Uhr angepfiffen werden soll - die VfB-Kicker werden sich etwas anderes einfallen lassen müssen, womit sie Lange am morgigen Samstag zu dessen 37. Wiegenfest gratulieren wollen.

Auf dem Sportplatz am Alstätter Bahnhof geht es am heutigen Abend in die entscheidende Phase: Welcher Club darf sich als Erster auf dem neuen Wanderpokal verewigen - und die auf 400 Euro augestockte Siegprämie einstecken? Neben den bisherigen Stadtmeistern Eintracht Ahaus (elf Titel), Union Wessum (fünf Titel; zuletzt 2006) und FC Ottenstein (Sieger 1989) stehen die SF Graes heute in der Finalrunde - bislang ist dem B-Ligisten jeder Griff nach dem Titel verwehrt geblieben.

Gewonnen haben die Graeser aber schon jetzt: Der Überraschungs-Gruppensieg und der Halbfinaleinzug bescherte ihnen immerhin 100 Euro, die für den Turniervierten ausgeschrieben wurden. Aber sie wollen mehr: 300 Euro erhält der Vizemeister und 200 Euro der Dritte. bml