Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Rana - allein unter Jungs

SCHWERTE Gerade einmal zehn Jahre alt - und jetzt schon so ein großes Talent. Die Rede ist von Rana Uzungüngör. Bereits im Kindergartenalter fing das fußballbegeisterte Mädchen an zu kicken, dribbeln und Kopfbälle zu üben. Zu Saisonbeginn wechselte sie aus der Wandhofener E-Jugend zum VfL Schwerte, wo sie in der D2-Jugend als einziges Mädchen bei den Jungs spielt.

Anzeige
Rana - allein unter Jungs

Rana Uzungüngör im Kreise ihrer Mannschaftskollegen des VfL Schwerte – ausschließlich Jungs.

Aber das stört sie nicht. "Ich wurde gut aufgenommen", freut sich die Realschülerin, die sich mit ihren Leistungen ganz und gar nicht hinter ihren Mannschaftskollegen verstecken muss. Im Gegenteil: Dass Rana ein richtig großes Talent ist, beweist ihr Platz im Kader der Westfalenauswahl und die aktuelle Nominierung für die Landesauswahl ihrer Altersklasse.

Und für ihr neues Team hat die Wandhofenerin mittlerweile auch schon ihr erstes Tor geschossen. Um sich aber noch weiter zu verbessern, stehen für Rana drei wöchentliche Trainingseinheiten auf dem Programm. Zeit für andere Hobbys bleibt da kaum. "Fußball reicht mir auch", sagt die pfiffige Zehnjährige, die aber genau weiß, dass bei aller Begeisterung für den Fußball die Schule nicht zu kurz kommen darf. Sie achte schon selbst, drauf, sagt sie: "Meine Hausaufgaben mach ich von alleine."

Traum vom Profifußball

In den Pausen allerdings ist nur Fußball angesagt - da spielen ihre Mitschülerinnen auch gerne mit. Danach ist das Thema Kicken für ihre Freundinnen aber beendet - für Rana aber noch lange nicht. Denn auch für ihre Zukunft hat Rana Uzungüngör bereits eine klare Vorstellung. "Ich will Profifußballerin werden", sagt das zielstrebige Mädchen mit überzeugter Stimme. Ob dieser Traum in Erfüllung geht, steht noch in den Sternen. Aber eines scheint heute schon sicher: Rana Uzungüngör wird ihren Weg machen - und zwar nicht ohne Fußball.

Anzeige
Anzeige