Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ranglistenturnier war eine optimale Vorbereitung

HERVEST Beim NRW-Ranglisten-Turnier in den Doppel- und Mixed-Disziplinen bereiteten sich die Akteure des BVH Dorsten in Lünen auf die schweren Ligaspiele am kommenden Wochenende vor.

Anzeige
Ranglistenturnier war eine optimale Vorbereitung

 

Das Starterfeld war hochkarätig besetzt. Sogar einige Bundesligaspieler aus Lüdinghausen waren am Start. Der BVH schickte fünf Paarungen ins Rennen, die sich alle hervorragend verkauften.

Michaela Becker/Marcel Sommerfeld sowie Julia Siwczyk /Markus Weide traten im Mixed an. Siwczyk/Weide mussten sich im Halbfinale knapp den Altmeistern Kampen/Kexel aus Heiligenhaus geschlagen geben und unterlagen anschließend wiederum knapp den Regionalligaspielern Melzner/Schülke aus Solingen und Lünen. Besser lief es für Sommerfeld/Becker. Sie mussten sich erst im Finale Kampen/Kexel geschlagen geben und wurden Zweite.

Im Herrendoppel wurde Matthias Lindner mit seinem kurzfristig eingesprungenen Ersatzpartner Oliver Mees aus Solingen erst im Viertelfinale vom Ex-Dorstener und Bundesligaspieler Hendrik Westermeyer mit Rafael Korbel gestoppt, die das Turnier auch souverän gewannen.

Marcel Sommerfeld und Thorsten Kunkel mussten sich in der ersten Runde den beiden starken Brüdern Schmitz aus Emsdetten beugen. Nach zwei Siegen und einer weiteren Niederlage kamen die beiden Dorstener schließlich auf Rang elf.

Ein Damendoppel

Als einziges Dorstener Damendoppel waren Michaela Becker und Julia Siwczyk am Start. Sie gewannen in der ersten Runde gegen Kopplin/Brinker, gegen die sie auf den Westdeutschen Meisterschaften noch knapp unterlegen waren. In der zweiten Runde erwiesen sich dann aber Kwiotek/Donner vom 1. BC Kirchhellen als zu stark für die beiden Dorstenerinnen.

Unabhängig von den Platzierungen war das Turnier in Lünen eine optimale Vorbereitung für die Spieler des Dorstener Oberliga-Kaders, auf die am nächsten Wochenende zwei schwere und Weg weisende Spiele warten. Werden diese Spiele erfolgreich gemeistert, steht dem Aufstieg in dei Regionalliga nicht mehr viel im Wege.

Anzeige
Anzeige