Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reserveteams fordern FC Vreden und SC Südlohn

11.10.2007

Kreis In der Kreisliga A gibt es zurzeit einen Dreikampf um den Platz an der Spitze. Spitzenreiter SC Südlohn hat einen Zähler Vorsprung vor Arminia Gronau und zwei Punkte auf den FC Vreden. Die Arminen aus Gronau stellen sich beim SuS Stadtlohn II vor (13 Uhr) und der FC Vreden trifft im Heimspiel auf die Zweitvertretung des FC Epe. Der SC Südlohn kickt schon am Samstag. Um 16 Uhr wird die Partie beim Vorwärts Epe II angepfiffen. "Nach neun bis zehn Spielen weiß man so langsam, wie die Saison laufen wird. Wir spielen vorn mit und das soll bis zur Winterpause auch so bleiben", sagte Trainer Christian Lanfer im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. Er glaubt, dass seine Elf spielerisch noch lange nicht auf dem Zenit angekommen ist. "Da sehe ich noch einige Luft nach oben, wir haben das Thema während der Woche ausgiebig besprochen." In Epe peilt der SC Südlohn drei Punkte an. "Wir spielen Samstag und könnten die Verfolger vielleicht durch eine Sieg unter Zugzwang setzen", so Lanfer weiter.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden