Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rot Weiß zuhause nur 2:2

Dorsten Hervest und Altendorf gewannen jeweils ihre Auswärtsspiele, der FC RW Dorsten kam daheim nur zu einem 2:2 Teilerfolg.

Kreisliga B-West RE

SV Westerholt - Hervest 2:4

Die Hervester legten in der ersten Hälfte einen Fehlstart hin. Per Foulelfmeter ging Westerholt in Führung (28.), verlor in der 33. Minute abert einen Akteur mit Gelb-Rot. Für numerisch gleiche Verhältnisse sorgte zwei Minuten später Sefar Cerik, der nach einer Tätlichkeit Rot sah. Westerholt erhöhte nach einer Ecke auf 2:0 (40.). Nach einer deftigen Pausenansprache von Coach Dieter Götz sowie Oliver Joswig legten die Hervester eine 180°Drehung hin und rissen binnen kurzer Zeit das Ruder rum. Florian Rohlof per Elfmeter (47.), Andre Scheerer (49., 54.) und Gerrit Lukas (88.) sorgten für einen letztlich verdienten 4:2 Sieg.

RW Dorsten - Türk. Herten 2:2

Die Partie startete mit zwei Elfmetertoren. In der 20. Minute rettete Thomas Bömer auf der Linie per Hand und sah dafür Rot, den anschließenden Strafstoß nutze der Gast aus Herten zur 1:0 Führung. Benjamin Mitrovic glich in der 25. Minute ebenfalls per Strafstoß zum 1:1 aus. Wiederum fünf Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung, diesmal durch einen sehenswerten Freistoß von der Strafraumgrenze. Noch vor dem Wechsel schaffte der FC wieder den Ausgleich, diesmal durch Jens Straatmann, der aus dem Gewühl zum 2:2 traf. Nach dem Seitenwechsel waren die Rot-Weißen das dominierende Team, der Siegtreffer wollte aber nicht mehr gelingen.

VfL Drewer 2 - SV Altendorf 0:2

Die Mannschaft von Trainer Uli Canovi tat sich gegen einen schwachen Gegner lange Zeit schwer. Drewer beschränkte sich darauf, das Altendorfer Spiel zu zerstören. Hinzu kam, dass Altendorf gerade einmal zwölf Spieler zur Verfügung standen und Kai Olschewski sowie Peter Langenberg angeschlagen ins Spiel starteten. Die Canovi-Elf sorgte spät, aber nicht zu spät mit einem Doppelpack in der 71. Minute für die Entscheidung. Zuerst traf Andre Dumzlaff aus der Drehung ins lange Eck und nur 20 Sekunden später verwertete Olschewski eine Flanke von Peter Hinkel per Kopf zum 2:0- Endstand bei diesem Arbeitssieg. Schr.

Anzeige
Anzeige