Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Futsalliga West

Runde Sache für die Holzpfosten: Die 100 voll gemacht

Schwerte Die Holzpfosten Schwerte haben das letzte Heimspiel der Saison gegen den UFC Paderborn sicher mit 9:2 gewonnen. Das letzte Tor war ein Jubiläumstreffer. Und dann gab es da noch die Hommage an den scheidenden Trainer.

Runde Sache für die Holzpfosten: Die 100 voll gemacht

Mit einem Erinnerungsbild und einer Videoeinspielung wurde der scheidende Spielertrainer Stephan Kleine beim letzten Heimspiel von den Holzpfosten geehrt. Foto: Bernd Paulitschke

Es war angerichtet in der Alfred-Berg-Sporthalle. Die Holzpfosten Schwerte wollten vor dem letzten Heimspiel der Futsalliga West ihrem scheidenden Trainer Stephan Kleine eine Hommage per Video einspielen – doch die Technik streikte. Auch direkt nach dem Anstoß der Partie gegen den UFC Paderborn musste unterbrochen werden – auch die Hallenuhr wollte nicht laufen.

War da etwa der Wurm drin? Nein, nach der kurzen Verzögerung lief für die Holzpfosten alles in die richtige Richtung. Nils Klems traf noch in der ersten Minute per Fernschuss zum 1:0. Kleine hatte den Torwart noch irritiert, war aber wohl nicht mehr am Ball. Marc Nebgen erhöhte für die deutlich überlegenen Schwerter mit einem Schuss ins lange Eck (5.).

Bei Paderborn rückte der Torwart öfter mit auf. Dies rächte sich in der 13. Minute: Tief aus der eigenen Hälfte schoss Klems ins verwaiste Tor zum 3:0 ein. Sekunden später legte Klems für Phillip Oldenburg auf – 4:0. Dies war auch der Pausenstand. Torwart David Graudejus war von den harmlosen Gästen nicht zu überwinden und machte in der Pause für Malte Hegemann Platz. Während die Schwerter ein volle Ersatzbank hatten, saßen dort bei Paderborn zunächst nur zwei Ersatzspieler, nach der Pause nur noch einer.

Und weiter lief alles nach Plan. Oldenburg nahm dem letzten Mann von Paderborn den Ball und schob ein. Florian Kliegel stellte auf Vorlage von Klems auf 6:0 und Dennis Pahl erzielte nach Doppelpass mit Oldenburg das 7:1. Flüchtigkeitsfehler ermöglichten Paderborn zwei Treffer.

Den Schlusspunkt setzten aber die Holzpfosten: Noch einmal traf Nils Klems in das verwaiste Paderborner Tor. Es war der 100. Saisontreffer – das dürfte teuer werden. Für das zehnte Tor in dem Spiel reichte es zwar nicht mehr, aber im Anschluss funktionierte die Technik wieder und Stephan Kleine konnte entsprechend geehrt werden.


Holzpfosten Schwerte - UFC Paderborn 9:2 (4:0)

Schwerte: David Graudejus, Malte Hegemann - Ruslan Seleznov, Marc Nebgen, Florian Kliegel, Stephan Kleine, Nils Klems, Dennis Pahl, Phillip Oldenburg, Lukas Beßlich, Bastian Bolst, Alexander Bahr, Martin Baumdick, Patrick Kulinski.

Tore: 1:0 Klems (1.), 2:0 Nebgen (5.), 3:0 Klems (13.), 4:0, 5:0 beide Oldenburg (14., 23.), 6:0 Kliegel (28.), 6:1 (30.), 7:1 Pahl (36.), 8:1 Klems (36.), 8:2 (37.), 9:2 Klems (37.).

Anzeige
Anzeige