Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball-Landesliga

SC Hennen will im Derby wenig überlegen – und auf Sieg spielen

schwerte Seit sieben Spielen wartet das Landesliga-Schlusslicht SC Hennen auf ein Erfolgserlebnis. Vielleicht klappt die Wende ja im Derby. Immerhin: lm Spiel gegen Dröschede hat Hennen wenig zu verlieren.

SC Hennen will im Derby wenig überlegen – und auf Sieg spielen

Kevin Schmidt (li.), hier beim Spiel gegen den SSV Hagen, trifft mit dem SC Hennen auf den Iserlohner Nachbarn FC Borussia Dröschede. Foto: Paulitschke

FC Borussia Dröschede - SC Hennen (Sonntag, 15.30 Uhr, ESO-Stadion Auf der Ernst, Am Südenberg 36a, 58644 Iserlohn)

Die 0:3-Hinspielniederlage gegen Dröschede war für Marcelo dos Santos das letzte Spiel, das er als Co-Trainer des SC Hennen erlebte. Danach trennte sich der Verein von Kevin Hines, dos Santos rückte auf – und erlebt schwierige Zeiten. Doch die prekäre Lage des Letzten, der seit sieben Spielen ohne Sieg ist, lässt es auch zu, halbwegs entspannt ins Iserlohner Derby zu starten.

„Wir werden auf Sieg spielen. Alles andere bringt uns nicht nach vorne und deshalb werden wir mit aller Macht versuchen, dreifach zu punkten. Wir dürfen aber nicht so viel überlegen“, sagt dos Santos. Dabei wolle er an die Leistung des 1:1-Remis beim Dritten Hünsborn vor zwei Wochen anknüpfen. Gegen ebenjenen Gegner verlor der Tabellensiebte Dröschede unter der Woche übrigens mit 1:4. Während Benjamin Hederich gelbrot-gesperrt fehlt, kehrt Nils Berg in den Hennener Kader zurück.

Anzeige
Anzeige