Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball

STS-Damen haben den ersten Matchball für den Landesliga-Aufstieg

schwerte Die STS-Damen können am Sonntag gegen Aplerbeck den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Nach Bochum geht es für die Herren.

STS-Damen haben den ersten Matchball für den Landesliga-Aufstieg

Merle Badura, hier am beim 89:37-Sieg gegen Barop am vergangenen Wochenende, kann mit den STS-Damen bei einem Sieg gegen Aplerbeck den vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga feiern. Foto: Paulitschke

Landesliga

TV Gerthe - Schwerter TS (Samstag, 18.30 Uhr, Schulzentrum Gerthe, Heinrichsstraße 2-4, 44805 Bochum-Gerthe)

Für die Basketballer der Schwerter TS neigt sich die Saison langsam dem Ende zu. Am Samstag steht für die Landesliga-Herren das vorletzte Auswärtsspiel auf dem Programm. Sie reisen zum direkten Tabellennachbarn aus Gerthe. Die Bochumer konnten in der Hinrunde durch ein schnelles und athletisches Spiel überzeugen und gehörten lange zu den Aufstiegsaspiranten. Doch einige überraschende Niederlagen sorgten dafür, dass Gerthe auf den fünften Rang abrutschte. Die Schwerter spielen eine konstante Saison mit mehreren unnötigen Niederlagen. Damit sortieren sie sich im Tabellenmittelfeld ein.

Für das Spiel am Samstag erhofft sich Trainer Frank Schnieder, dass seine Mannschaft befreit aufspielt und nochmal zeigt, welches Potenzial im Team steckt. Das Hinspiel verlief lange Zeit auf Augenhöhe. Doch im letzten Viertel drehte Gerthe auf und gewann mit 94:70. Die Schwerter müssen auf Mo El-Hamdi, Robin Seib und Tim Vogt verzichten.

Damen-Bezirksliga

ASC Dortmund 3 - Schwerter TS (Sonntag, 14 Uhr, Sporhalle Hörde 2, Stettiner Straße 12, 44263 Dortmund)

„Den Sack zumachen“ – so lautet das Ziel der STS-Damen für die Partie gegen die Drittvertretung des ASC. Die Schwerterinnen stehen mit nur einer Saisonniederlage unangefochten an der Tabellenspitze. Rein rechnerisch könnte der ASC den STS-Damen die Meisterschaft noch streitig machen, aber darüber macht sich Trainer Klaus Höhm keine Gedanken: „Wenn wir unser Spiel durchziehen, können wir schon Sonntag die Meisterschaft perfekt machen. Mit einer starken Defensive und einem schnellen Angriffsspiel wollen wir die Punkte mit nach Hause bringen.“ Ein Sieg und sogar eine Niederlage mit weniger als zwölf Punkten Differenz würden der STS reichen.

Das Hinspiel gewannen die Ruhrstädterinnen nach einer gelungenen Partie mit 77:65. Obwohl einige Spielerinnen krankheitsbedingt diese Woche nicht trainieren konnten, ist die Bank weiterhin gut besetzt.

Anzeige
Anzeige