Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Gegentor in letzter Minute verhindert SV Hardts Klassenerhalt

SV Hardt muss nach Niederlage weiter bangen

Hardt Später Sendener Siegtreffer vereitelt vorzeitigen Klassenerhalt.

SV Hardt muss nach Niederlage weiter bangen

Dominik Königshausen (vorn) zeigte gegen den VfL Senden eine kämpferisch engagierte Leistung. Foto: Lücke

Durch ein spätes Siegtor der Gäste vom VfL Senden verpassten die Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt am gestrigen Abend den vorzeitigen Klassenerhalt.

Landesliga 4

SV Hardt - VfL Senden

1:2 (0:0)

Bis zur 94. Spielminute hatte die Elf des Hardter Trainers Marc Wischerhoff angesichts eines 1:1-Remis’ den Klassenerhalt in der Tasche. Dann traf ein Volleyschuss des Sendeners Denis Hölscher ins Tor von Keeper Stefan Schröder – und die Hardter mitten ins Herz.

Dabei war es Schröder, der in der Anfangsphase mit drei Glanzparaden gegen die stark auftrumpfenden Gäste einen frühen Rückstand verhinderte. In der von einer schwachen Schiedsrichterleistung geprägten Partie gelang den Hardtern dagegen erst nach rund 30 Minuten der erste Torschuss, Ahmed Bakare verfehlte jedoch knapp. Mit einem torlosen Remis ging es so auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel musste Schröder erneut seine Klasse mit einem Riesenreflex unter Beweis stellen (60.) Keine Chance hatte er aber nur zwei Minuten später, als Denis Hölscher frei zum Kopfball kam und gegen die Laufrichtung des Hardter Torhüters zur 1:0-Führung der Gäste einköpfte.

Mit der Einwechselung von Athanasios Mitrentsis und Alex Brefort sorgte Wischerhoff für mehr Schwung im bis dato wenig durchschlagskräftigen Angriff. Mit Erfolg, denn nach einer feinen Balleroberung des erneut starken Timo Haarmann erzielte Pascal Pfeifer aus bedrängter Position den 1:1-Ausgleich (85.). Glück für den SV Hardt, dass ein Kopfball von Hölscher nur auf die Querlatte ging (88.), im Gegenzug erwischte Leotrim Pelaj den Ball beim Abschluss nicht richtig. Der SV Hardt versuchte nun, das Ergbnis zu halten. Was bis Minute 94 gelang. Und dann traf Hölscher per Volleyschuss mitten ins Hardter Herz.

Hardt: Schröder; Lensing, Hennebach, Haarmann, Turgut, Siegle, Seiffert (74. Pelaj), Bakare, Liesenklas (64. Brefort), Königshausen (62. Mitrentsis), Pfeifer.


Tore:

0:1 (62.) Hölscher, 1:1 (85.) Pfeifer, 1:2 (90.+4) Hölscher.

Anzeige
Anzeige