Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVS holt Punkt beim Verfolger

Schermbeck Die männliche Handball-C-Jugend des SV Schermbeck hat die Tabellenführung in der Kreisklasse mit einem Unentschieden beim Tabellenzweiten Hiesfeld verteidigt.

mD - HSG WES/Bocholt 3 22:9

Obwohl der Gegner eine ältere Mannschaft stellte, ließ eine konsequent geführte Abwehrarbeit des SVS kaum Torchancen zu. So stand es zur Pause schon 11:3. Nach der Halbzeit wurden einige neue Deckungsvarianten ausprobiert. Zahlreiche, schön herausgespielte Tore schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SVS: Maile, Baudach (1), Rademacher, Marienbohm, Amos, M. Turrek, Lichtenberg, N. Nappenfeld (11), Schulte-Bocholt, Dickmanns (5), L. Nappenfeld (5), F. Turrek

TV Jahn Hiesfeld - mC 24:24

Im Spiel des Tabellenführers beim -zweiten konnte sich keiner entscheidend absetzen. Obwohl der SVS schon mit drei Toren führte kam Hiesfeld bis zur Pause auf 11:10 heran. Bis Mitte der zweiten Halbzeit blieb der SVS vorn. Hiesfeld ging nun härter zur Sache, was der einheimische Unparteiische oft durchgehen ließ. In der hektischen Endphase verpassten die Gäste den Sieg. Bester Spieler der Partie war SVS-Keeper Marc Stachelhaus.

SVS: Stachelhaus , Sühling, Weber, Röhling, Schönmuth, Hörning, Fröhner-Soppe, Urbansky, Oeing, Schmeing, Schmäing, Kempken.

mB - BW Dingden 20:17

In der Begegnung zweier gleichwertiger Teams gaben letztendlich die besseren Einzelspieler der Heimmannschaft den Ausschlag. Solide Abwehrreihen und starke Torhüterleistungen waren Garant für ein offenes und spannendes Spiel. Beim SVS ragten Lars Potthast im Deckungszentrum und Jan Hindricksen als elffacher Torschütze heraus. Steffen Berghof glänzte im Tor mit 19 Paraden.

SVS: Berghof, Ständler, Kästner, Tümmers, Nappenfeld, Ruloff, Potthast, Kullik (2), Dräger-Gillessen (1), Besten (1), Hindricksen (11), Potthast (5).

wD - HCTV Rhede 18:5

Die Schermbeckerinnen überraschten die Gäste mit schnellen Tempogegenstößen Sie setzten sich mit 8:0 ab, ehe Rhede das erste Tor gelang. Hervorzuheben ist, dass fast alle Spielerinnen auf verschiedenen Positionen einsetzbar sind und so das Spiel nicht so leicht auszurechnen ist. Da die Mannschaft immer besser in Schwung kommt, lässt das für die Meisterschaft noch einiges erhoffen.

SVS: Baumeister(3), Brühan(3), Droese(3), Rexforth(1), Kantert, Schutz(4), Schmidt, Froehner-Soppe, Stegemann, Wilms(4)

Ven/Rum/Kaldenh. - wE 4:3

In der ersten Halbzeit lebte das umkämpfte Spiel von guten Torwartleistungen. Michelle Latzel zeigte hier eine konstant gute Leistung. Eileen Glawe markierte den einzigen Treffer (1:1). Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Mädchen gute Abwehrleistungen und führten 3:2. In der letzten Minute drehte die HSG mit zwei Toren das Spiel.

SVS: Latzel, Reuter(2), Glawe(1),Ebbing, Mast, Schulte-Loh, Bitter, Schüring, Kaya.

Anzeige
Anzeige