Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schießen wie die Profis

Rhade Wer beim Sportschießen erfolgreich sein will, der muss nicht nur etwas von Kimme, Korn und Zielen verstehen, sondern sollte auch über richtige Ernährung, Dehnübungen und richtige Ernährung Bescheid wissen.

Anzeige

Am vergangenen Samstag konnten die Teilnehmer eines Lehrgangs des Bezirks Münsterland auf dem Schießstand der SG Rhade über diese Themen vieles lernen. Zielgruppe für den Ergänzungslehrgang "Talentsichtung und Talentförderung" im Gewehrschießen waren Schüler und Jugendliche. Neben den heimischen Vertretern aus Holsterhausen, der Feldmark und Rhade waren auch noch Teilnehmer aus Raesfeld, Ahaus und Epe anwesend. Insgesamt waren 14 Schützen mit ihren Betreuern anwesend, die noch das eine oder andere dazulernen konnten.

Junge Trainer

Als Trainer konnte Organisator Manfred Gwosdz zwei Landesschülertrainer gewinnen: Sandra Eßlage ist 20 Jahre jung, kommt aus Emsdetten und ist seit zehn Jahren aktive Gewehrschützin. Mit ihr zusammen bildet auch Jörn Kurek den Nachwuchs aus. Kurek hatte an diesem Tag die weiteste Anreise. Der 21-Jährige wohnt in Augustdorf bei Bielefeld und schießt seit dem 12. Lebensjahr. Seine guten sportlichen Leistungen haben zur Aufnahme in den Landeskader geführt. Zusammen mit Sandra Eßlage ist Kurek seit knapp zwei Jahren ausgebildeter Trainer.

Inhalte des Tageslehrganges waren die Erarbeitung der richtigen Anschläge, Nullpunktkontrolle, Zielen und Abziehen sowie das Nachzielen. Auch wie man sich auf den Wettkampf vorbereitet, wurde angesprochen. Dabei muss auch auf die richtige Ernährung und ein Aufwärmprogramm geachtet werden. Daher wurden auch richtige Dehnübungen erläutert. Ein Ausgleichssport ist für Sportschützen ebenfalls von hoher Bedeutung. Nach dem Theorieunterricht und dem gemeinsamen Mittagessen war dann ausprobieren und testen angesagt, um die neu erworbenen Kenntnisse anzuwenden.

Fortsetzung geplant

Der Lehrgang war für Neueinsteiger sowie für Fortgeschrittene eine willkommene Abwechslung zu den gewohnten Trainingseinheiten und Wettkämpfen. Ziel ist es, den Nachwuchs optimal vorzubereiten und zu fördern.

Ein Folgelehrgang ist bereits geplant. Er soll im nächsten Monat wieder in Dorsten stattfinden.

Anzeige
Anzeige