Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Seriensieger Eintracht Ahaus

18.12.2007

Seriensieger Eintracht Ahaus

<p>Helge Bruns (rechts) und Ausrichter VfB Alstätte verloren vor einem Jahr das Halbfinale gegen Union Wessum mit 0:2. Mathmann</p>

Ahaus Vor einem Jahr, bei der 18. Auflage der Ahauser Hallenmeisterschaft, hat sich die Ahauser Eintracht den Titel gesichert - es war die neunte Meisterschaft in der Halle für den Bezirksligisten. Im Finale schlugen die Eintracht-Kicker die Mannschaft von Union Wessum mit 5:0. Beide Teams hatten damals schon in der Vorrunde gegeneinander gespielt, auch in der Partie behielt die Eintracht mit 4:1 die Oberhand.

Es war vor einem Jahr das fünfte Finale in der Halle zwischen den beiden Nachbarclubs seit den Beginn der Hallenrunde im Jahr 1989. Drei Endspiele gewann Eintracht Ahaus, zwei Mal war Union Wessum erfolgreich, zuletzt im Jahr 2003 mit 4:2 nach Neunmeterschießen.

Fünf Hallenmeistertitel haben die Fußballer von Union Wessum geholt, zwei Mal ging der Siegerpokal zum VfB Alstätte und zwei Mal gewann der FC Ottenstein das Hallenfußballturnier. Der letzte Erfolg der Ottensteiner liegt allerdings schon ein paar Jahre zurück. Im Jahr 2004 (gespielt wurde das Turnier aber erst im Januar 2005) bezwang der FC den VfB Alstätte im Finale mit 6:4 nach Verlängerung. Davor hatten die Fußballer aus Ottenstein 2000 den Hallentitel der Ahauser Fußballclubs gewonnen. Im Endspiel gab es ein 4:2 gegen Eintracht Ahaus nach Neunmeterschießen. Die beiden Titelgewinne des VfB Alstätte liegen noch länger zurück. Im Januar 1994 war der VfL zu ersten Mal erfolgreich (5:4 nach Verlängerung gegen Eintracht Ahaus).

Den zweiten Titel sicherte sich der VfB Alstätte 1996 mit einem 11:10 nach Neunmeterschießen über Union Wessum. jok