Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sieber erneut nicht zu stoppen

SCHWERTE Nur eine Woche nach der überzeugenden Leistung bei der Deutschen Meisterschaft in Steinfeld (wir berichteten) hat Dressurreiterin Kirsten Sieber mit Charly noch einen drauf gesetzt: Sie gewann den in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen "German Youngster Cup".

Anzeige

Die Veranstaltung hat sich die Förderung des deutschen Dressurnachwuchses auf seine Fahnen geschrieben. Sieber hatte bereits die Turniere in Wartenberg und Wolfskehlen mit jeweils zwei Wertungsprüfungen gewonnen. Beim Qualifikationsturnier in Hohenahr-Altenkirchen musste Sie auf Grund Ihrer Nominierung für das zeitgleich stattfindende Internationale "Young Neighbours Meeting" in Berlin passen.

Beim Finale im hessischen Langen am Wochenende musste Sie deshalb punkten, denn die drei besten Turnier der Vierer-Serie wurden gewertet.

Nervenstärke in der Wertungsprüfung

Einmal mehr bewies die 18-Jährige ihre Nervenstärke und siegte in beiden Wertungsprüfungen der schweren Klasse S überlegen mit 50 beziehungsweise 34 Punkten Vorsprung. Damit fuhr Sie nicht nur die S-Dressur Siege Nummer 14 und 15 in dieser Saison ein, sondern gewann alle sechs Wertungsprüfungen für den "German Youngster Cup".

"Eine einmalige Leistung. Überlegener kann man den Cup nicht gewinnen. Rahmen und Teilnehmerfeld entsprachen den hohen Erwartungen", zeigte sich Cup- Initiator Jan Reumann zufrieden.

Anzeige
Anzeige