Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sitzball: "Erste" patzt, "Zweite" feiert Turniersieg

SCHWERTE Reibungsloser Ablauf, keine Verletzungen, alles in Ordnung. Die Behindertensportgemeinschaft Schwerte blickt auf eine gelungene 36. Auflage ihres Sitzballturniers zurück. Auch wenn die eigene 1. Mannschaft nicht ihren besten Tag hatte. Dafür sprang die "Zweite" ein.

/
Jörg Knauer, Kapitän der Schwerter Erstvertretung, blieb mit seinem Team hinter den sportlichen Erwartungen zurück. Dennoch blicken die Schwerter Sitzballer auf ein gelungenes Turnier zurück.

Siegerehrung im "Haus Sievert" mit "Edel-Fan" Rudi Pohl (3.v.li.), dem stellvertretenden Stadtsportverbandsvorsitzenden Andreas Krüger (5.v.li.) und Bernd Poethig (Vorsitzender der Behindertensportgemeinschaft Schwerte, re.).

Aufgrund des Gesamtfazits lässt sich auch verschmerzen, dass die 1. Mannschaft nur Fünfter in der Sechsergruppe wurde. 3:7-Punkte standen am Ende des nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" ausgespielten Turniers auf dem Schwerter Konto.

Sieger dieses Turnier wurde der Favorit: Der amtierende Deutsche Meister aus Oberhausen patzte zwar gegen Emmelshausen, gab sich aber sonst keine Blöße und hatte letztlich mit 8:2-Zählern die Nase vorn.

Gegen jenen "Turniersieger-Besieger" aus Rheinland-Pfalz holten die Schwerter mit dem 28:28 sogar einen Punkt. Zudem schlug die "Erste" des Gastgeber die Vertretung aus Opladen mit 29:28. Dagegen musste man sich den Gegnern aus Hausen/Kassel (21:22), Leipzig (23:25) und Oberhausen (21:27) geschlagen geben.

Lieber über die "Zweite" sprechen

Viel lieber kam man seitens der BSG Schwerte auf das Abschneiden der 2. Mannschaft zu sprechen, die das ebenfalls mit sechs Mannschaft bestückte B-Turnier ohne Verlustpunkt für sich entscheiden konnte. "Im Vorfeld hatten wir mit dem dritten, vielleicht mit dem zweiten Platz geliebäugelt. aber dass wir ganz oben auf dem Treppchen stehen würden, damit war nicht zu rechnen", freute sich Jürgen Bartsch, BSG-Pressewart der Abteilung Sitzball und Spieler der "Zweiten".

Logisch, dass bei der anschließenden Siegerehrung in Anwesenheit des "Edel-Fans" Rudi Pohl und des stellvertretenden Stadtsportverbandsvorsitzenden Andreas Krüger "Haus Sievert" richtig gute Laune herrschte. Und diese steigerte sich im Verlauf des Abends, nachdem man nahtlos zur dritten Halbzeit übergegangen war.

/
Jörg Knauer, Kapitän der Schwerter Erstvertretung, blieb mit seinem Team hinter den sportlichen Erwartungen zurück. Dennoch blicken die Schwerter Sitzballer auf ein gelungenes Turnier zurück.

Siegerehrung im "Haus Sievert" mit "Edel-Fan" Rudi Pohl (3.v.li.), dem stellvertretenden Stadtsportverbandsvorsitzenden Andreas Krüger (5.v.li.) und Bernd Poethig (Vorsitzender der Behindertensportgemeinschaft Schwerte, re.).

Anzeige
Anzeige