Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

So gut wie lange nicht

Dorsten Eine äußerst positive Resonanz der Tennis-Stadtmeisterschaften zog Fachwart Stefan-Thomas Heindorf am Sonntagabend.

Anzeige

Nicht nur das gute Wetter und die hervorragenden Organisation des Gastgebers DTC, sondern auch die hohe Teilnehmerzahl von 110 Meldungen und der große Zuschauerzuspruch ließen Heindorf von einer der besten Stadtmeisterschaften seit langem sprechen.

In der offenen Herrenklasse ab Bezirksliga dominierten erwartungsgemäß die Verbandsliga-Cracks des TV Feldmark und des DTC. Im ersten Halbfinale bezwang Titelverteidiger Bastian Beck vom TV Feldmark in einem knappen Spiel DTC-Youngster Kim Möllers. Im zweiten Halbfinale setzte sich Dirk Buers vom TV Feldmark gegen seinen Mannschaftskameraden Andre Albert durch. Im Endspiel sicherte sich Buers dann durch ein 6:4 und 6:2 den Titel.

Singers siegte

In der Herrenkonkurrenz bis Bezirksklasse machte überraschend Maximilian Sickers das Rennen. Im Halbfinale bezwang das Nachwuchstalent Björn Singer vom TC Deuten mit 7:5 und 7:6. Im Finale musste dann auch Florian Volmer von den Tennisfreunden Wulfen erkennen, dass Sickers an diesem Wochenende einfach nicht zu schlagen war. Mit 6:2 / 6:2 gewann Sickers das Generationenduell und sicherte sich damit seinen ersten Titel bei den Senioren.

In der offenen Damenklasse ließ Karina Geeven ihren Gegnerinnen in keinem Spiel eine Chance. Im Halbfinale bezwang der Neuzugang des TV Feldmark ihre zukünftige Mannschaftskameradin Yvonne Butterweck glatt in zwei Sätzen. Auch im Finale hatte Geeven gegen Wibke Hamel vom TC 80 Altendorf keine Probleme und siegte deutlich 6:0 / 6:4.

In der Konkurrenz der Herren 40 siegte Holger Arlt vom TV Hardt gegen Peter Boczek von den Tennisfreunden Wulfen.

Im Damendoppel setzte sich die Paarung Butterweck / Lehr (TV Feldmark) vor Gubareva / van der Moolen (TV Feldmark) und Besten / Rademacher (DTC / Gahlen) durch. Im Damendoppel ab 30 siegten Mendricks / Mendricks (DTC) vor Couve/Thorn (BVH) und Watzka / Reken (Feldmark). jhj

In den übrigen Klassen zog sich das Turnier angesichts der hohen Meldezahlen am gestrigen Finaltag extrem in die Länge. Ausführliche Berichte über die Ergebnisse finden Sie in unserer morgigen Ausgabe.

Anzeige
Anzeige