Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SpVg II feiert 5:2-Erfolg

Kreis Mit einer Heimniederlage ist Union Wessum in die Winterpause gegangen. 0:2 hieß es nach 90 Minuten gegen Arminia Gronau. Die SpVg Vreden II besiegte den VfB Alstätte mit 5:2.

16.12.2007

SpVg II feiert 5:2-Erfolg

<p>Bernd Holtkamp (Mitte) musste mit Union Wessum im letzten Spiel des Jahres gegen Arminia Gronau eine 0:2-Schlappe einstecken. Kratz</p>

U. Wessum - A. Gronau 0:2

In einer von beiden Teams insgesamt niveauarm geführten Begegnung entschied letztendlich die bessere Chancenverwertung der Gronauer Gäste das Spiel zu ihren Gunsten. Dabei sorgte Steven Wobbe zur Mitte des ersten Spielabschnitts (22.) für die Führung der Arminen. Pech für die Hausherren in der 41. Minute, als Jens Kappelhoff-Wittlands Schuss an die Latten knallte. Auch nach dem Wechsel hatten die Wessumer zunächst mehrere Möglichkeiten zu Torerfolgen zu kommen, sie blieben aber alle ungenutzt. Die Spielentscheidung wurde in der 71. Minute mit einer "Ampelkarte" gegen Union-Akteur André Buddendiek eingeleitet; nur sieben Minuten später sorgte der beste Gästespieler, Björn Madzso, mit seinem Treffer für den letztlich verdienten 2:0 Erfolg. Das unrühmliche Ende aus Sicht der Gastgeber war dann die "Rote Karte" gegen Thomas Buddendiek (85.).

SV Vreden II - VfB Alstätte 5:2

Die Vredener zeigten sich im letzten Spiel des Jahres von ihrer besten Seite und verbuchten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Sven Stovermann sorgte für die Führung (21.), die die Gäste durch ihren Spieler Terhaar (30.) egalisierten. Schon im Gegenzug sorgte Ludger Meese für die neuerliche Führung. Nachdem die Gäste mit Treffer von Lansing (54.) nochmals zu Ausgleich gekommen war, diktierten die Hausherren jetzt eindeutig das Geschehen. Treffer von Andre Tenspolde (58.), nochmals Meese (84.) und Benjamin Schröer in der Nachspielzeit (93.) stellten den klaren Erfolg sicher.

FC Ottenstein - FC Oeding 1:0

Bis zum Seitenwechsel konnte sich kein Team Vorteile verschaffen mit der Folge, dass die Seiten torlos gewechselt wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren die Hausherren zahlenmäßig nach "Roter Karte" gegen Ronny Brose geschwächt. Ganz offensichtlich schien das Unterzahlspiel die restlichen Akteure anzustacheln, denn über Kampf erspielten sie sich im zweiten Abschnitt Vorteile, die für einen Sieg reichten. Diesen stellte Markus Banken mit Foulelfmeter in der 65. Minute sicher.

Lesen Sie jetzt