Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtlohner Dirk Wörmer ist Deutscher Meister im Einband

Billard

Deutscher Meister im Einband am kleinen Turnierbillard wurde am Donnerstag Dirk Wörmer vom BC Stadtlohn. In Bad Wildungen sicherte sich der 49-Jährige den Titel zum zweiten Mal nach 2006.

Stadtlohn

, 09.11.2018
Stadtlohner Dirk Wörmer ist Deutscher Meister im Einband

Ganz oben auf dem Treppchen stand der Stadtlohner Dirk Wörmer. © Billard Magazin Touch

„Im Einband trete ich eigentlich gar nicht mehr oft an“, erklärt Wörmer, der sich durch den Sieg bei der Westfalenmeisterschaft für die DM qualifiziert hatte. Unter diesen Voraussetzungen lief das Turnier aber ideal für ihn. Alle Partien entschied er für sich und holte mit einem Generaldurchschnitt von 8,69 letztlich souverän den Sieg.

Kein guter Auftakt

Danach sah es zu Beginn der Gruppenphase im hessischen Bad Wildungen allerdings noch nicht aus. Im Auftaktspiel gegen Michael Woidkowski (Krefeld) musste sich Wörmer durchbeißen, um einen knappen Sieg mit 100:91 in 20 Aufnahmen davonzutragen. „Das war katastrophal, aber danach habe ich besser zu meinem Spiel gefunden“, erklärt Wörmer. So fuhr er mit Siegen gegen den Mitfavoriten Sascha Lindenau (Hassel) und Christian Bichler (Landau) den Gruppensieg ein.

Im Halbfinale setzte sich der Stadtlohner mit 125:89 in 13 Aufnahmen gegen Dennis Lendeckel (Salzgitter) durch. Das Finale wurde dann zu einer klaren Sache für Dirk Wörmer, der Marcel Decker (Salzgitter) klar mit 125:68 in 16 Aufnahmen in die Schranken wies.

Als Titelverteidiger geht Wörmer am Wochenende noch in der Dreiband-Konkurrenz an den Start.

Lesen Sie jetzt