Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stars zum Anfassen

10. Sportler-Gala in Ahaus

AHAUS Zum zehnten Mal sind die Ahauser Sportler des Jahres ausgezeichnet worden - und die "Macher" der Sportler-Gala wussten auch bei der Jubiläums-Gala die "Besten der Besten" ins rechte Licht zu rücken: Ihnen zu Ehren und den Gästen zur Unterhaltung boten sie erneut ein flottes und unterhaltsames Programm.

von Von Bernhard Mathmann

, 17.01.2010

"Stars zum Anfassen" versprach Christoph Almering, der neben Michael Schaedel erstmals die Moderation des Abends übernommen hatte - und er versprach nicht zuviel: Die Ahauser Sportler des Jahres waren zweifelsohne einmal mehr die eigentlichen Star-Gäste des Abends.

Felix Büter, Bürgermeister der Sportstadt Ahaus, stimmte auf die Jubiläums-Gala ein: "Es ist erfreulich, dass sich die Sportlerwahlen in Ahaus so schnell als liebe Tradition entwickelt haben. Ein erstes Jahrzehnt ist absolviert, in dem die belohnt werden, die sich so intensiv für den Sport begeistern", verdeutlichte er. Dabei hob Büter die "starke Mannschaftsleistung" des Organisationsteams hervor, das sich nicht gescheut habe, der Traditionsveranstaltung neue Impulse zu geben: Der neue Termin - Januar statt November - binde das Sportgeschehen des ganzen Jahres ein.

Dem pflichtete Ingrid Volmer, Vorsitzende des Ahauser Stadtsportverbandes, bei: "Die Sportler-Wahlen und -Gala stellen jetzt einen schönen Rahmen für ein ganzes Sportjahr dar."

Sie nahm das Lob für die ehrenamtliche Arbeit des Organisationsteams gerne an, um es uneingeschränkt an ihre Mitstreiter weiter zu leiten: "Zusammen mit unseren Sponsoren und Partnern können wir die Kandidaten der Sportlerwahlen ins Rampenlicht holen."

Dort standen dann nach einer unterhaltsamen und informativen Präsentation sowie einer spannenden Abstimmungs-Vorstellung Katharina Schalk (TuS Wüllen), Andreas Langa (VfL Ahaus) und zum dritten Mal in Folge die Leistungsturnerinnen des TuS Wüllen. Die Sportler des Jahres ernteten dabei nicht nur den herzlichen und anerkennenden Beifall in der ausverkauften Stadthalle, sondern erhielten auch die begehrten Trophäen.

Ein Höhepunkt der zehnten Sportler-Gala war die Auszeichnung des Sportlers des Jahrzehnts: Eine Fachjury - Vorsitzende der im Stadtsportverband zusammengefassten Ahauser Sportvereine - hatte mit überwältigender Mehrheit den Ottensteiner Rennrollstuhlfahrer und zweifachen Paralympics-Teilnehmer sowie vierfachen Ahauser Sportler des Jahres, Alhassane Baldé, gewählt. In einer emotionalen Video-Vorstellung über den Werdegang und die größten Erfolge Baldés sowie dessen Gruß- und Dankesworte zollten alle Gäste dem Sportler des Jahrzehnts stehenden Applaus.

Im Unterhaltungsprogramm hatte das Organisationsteam mit der Verpflichtung der jungen Stepp-, Hip-Hop-und Irish-Folk-Tanzsportler aus der Tanzschule Büscher-Schäfer einen Glücksgriff gelandet: Die jungen Tänzer gefielen mit ihren akuraten und sehenswerten Vorführungen.

Ihre professionellen "Kollegen" - die Midnight Special Showband mit Soloeinlagen, die britische Hula-Hoop-Künstlerin Theresa und nicht zuletzt der spanische Kopfstand-Artist Rudolfo Reyes - legten sich ordentlich ins Zeug, um den gleichen Applaus wie die neuen Show-"Mitstreiter" zu erhalten. bernhard.mathmann@muensterlandzeitung.de 

Lesen Sie jetzt