Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Startflagge senkt sich zur zehnten Kart-Rennserie

Karstsport

AHAUS Nach der Ice Kart-Challenge auf dem nassen und kalten Element der Statt-alm freuen sich alle am Kartsport Begeisterten wieder auf den Start der Kartmeisterschaft des Automobilclubs Ahaus (ACA).

von Von Bernhard Mathmann

, 12.04.2010
Startflagge senkt sich zur zehnten Kart-Rennserie

Die Kart-Saison beim ACA wird am Mittwoch eröffnet.

Eigentlich hatte der Club diese Meisterschaft vor zehn Jahren ins Leben gerufen, um allen Kindern die Möglichkeit zu geben, unter sachkundiger Anleitung einmal auf den Spuren Michael Schumachers zu wandeln und auch jungen Teilnehmern den Club vorzustellen. Doch auch immer mehr Teilnehmer "älteren Jahrganges" machen von diesem Angebot auf der Außenbahn in Emsbüren Gebrauch.

Gefahren wird auch bei regnerischem Wetter. Neben Helmen können auch Regenkombis auf der Kartbahn ohne zusätzliche Kosten ausgeliehen werden. Pro Termin werden drei "Rennen" à zehn Minuten gefahren.

Beim Qualifikationslauf entscheidet die schnellste Rennrunde zur Ermittlung der Startaufstellung für das erste Rennen. Um allen die gleichen Voraussetzungen zu bieten, werden zum zweiten Rennen alle Karts und Startplätze nach einem bestimmten Verfahren neu verteilt. Außerdem fahren Erwachsene und Kinder ihre eigenen Rennen.

Den aktuellen Stand in der Meisterschaft kann man wenig später auf der Homepage des Klubs nachlesen. Alle Sieger werden am Ende des Jahres im Rahmen des Herbstfestes eingeladen.

Am Mittwoch, 14. April, senkt sich um 19 Uhr erstmals in dieser Saison die Startflagge im Kartpark Emsbüren: Die Kosten betragen 25 Euro (für Mitglieder des Klubs 20 Euro); Treffen zur Abfahrt nach Emsbüren ist um 18 Uhr auf dem Ahauser Kirmesplatz in der Nähe der Stadthalle.