Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stefan Bennink macht alles klar für Eintracht Ahaus

Bezirksligafußball

Der SuS Legden musste sich im Heimspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld mit 1:2 geschlagen geben. Eintracht Ahaus gewann 2:0 bei vorwärts Epe.

18.04.2010
Stefan Bennink macht alles klar für Eintracht Ahaus

Jan Roters (vorn,SuS Legden) holte in dieser Szene zum 1:0 im Heimspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld aus.

SuS Legden -

RC Borken-Hoxfeld 1:2

Den Siegtreffer erzielte der RC Borken-Hoxfeld in der Nachspielzeit. Stefan Benning eroberte sich im Mittelfeld den Ball, lief ein paar Meter und versuchte sich mit einem Fernschuss aus gut 20 Metern, der unhaltbar für SuS-Schlussmann Bernd Thor im Winkel einschlug. Der SuS Legden hatte schon im ersten Durchgang zwei gute Chancen durch Houssein Khanafer (14.) und Uwe Lanvermann (25.). In beiden Fällen zeigte sich der Torhüter der Gäste, Richard Groß-Thebing, auf dem Posten und konnte klären. Das 1:0 für die Gastgeber fiel nach einer Ecke in der 56. Minute. Khanafer brachte den Ball flach nach innen und Jan Roters traf mit einem Flachschuss. Den Ausgleich markierte in der 66. Minute Jens Beckinghaus mit einem platzierten Kopfball.

Vorwärts Epe -

Eintracht Ahaus 0:2

Nach drei Unentschieden in Serie hat Eintracht Ahaus wieder drei Punkte eingefahren. Die Gäste kamen bei Vorwärts Epe gut ins Spiel. Schon der fünften Minute hatte Timo Zimmer das 0:1 auf dem Fuß. Er war von Frank Wegener sehr schön freigestellt worden. Zimmer traf die Lederkugel aber nicht optimal und der Schuss ging über die Querlatte ins Aus. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichenes Spiel mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Eintracht Ahaus ging in der 70. Minute in Führung. Der Torhüter der Gastgeber konnte einen Schuss von Stefan Bennink nicht festhalten. Marc Brink war zur Stelle und traf zum 0:1. Mit einem Fernschuss aus 20 Metern zum 0:2 in der 80. Minute machte Bennink alles klar.

jok