Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS A I übernimmt den Platz an der Sonne

Juniorenfußball

STADTLOHN Nachdem die A-Juniorenfußballer des SuS Stadtlohn zuletzt gleichauf mit dem VfB Hüls die Tabelle der Junioren-Landesliga 2 angeführt hatten, haben sie am Wochenende mit einem 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den SSV Buer die alleinige Führung übernommen.

von Von Bernhard Mathmann

, 26.04.2010

 "Wir als Mannschaft reden aber nicht darüber. Erst wenn es zwei Spieltage vor Saisonende immer noch so sein sollte, werden wir es zielstrebig umsetzen. Bis dahin ist es nur eine Momentaufnahme und eine super Saisonleistung", zollt SuS-Traner Peter Löschner seiner Elf ein großes Kompliment.

Souverän erledigte der SuS-Nachwuchs nach dem schweren Pokalspiel in Herbern nun seine Aufgabe gegen SSV Buer. "In keiner Phase des Spieles hatten die Gäste eine Chance, das Spiel zu gewinnen. Frühzeitig hat meine Mannschaft sie immer wieder zu Fehlern gezwungen", analysierte Löschner.

Nach dem schnellen Führungstor durch Niklas Grubbe (6.) agierte der Gastgeber zwar dominant, versäumte aber durch kleine Ungenauigkeiten eine frühzeitige Entscheidung. Niklas Hilgemann erzielte dann noch mit einem Schuss ins lange Eck (33.) vor der Pause eine sichere 2:0-Führung. Im zweiten Abschnitt kontrollierte der SuS weiter das Spiel. Hendrik Vennemann traf mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 3:0-Endstand.

Die B-Juniorenfußballer des SuS Stadtlohn präsentierten sich im Gastspiel beim SV Kutenhausen-Todtenhausen zunächst als zielstrebiges Team, das den Verbleib in der Landesliga längst noch nicht abgeschrieben hat. Das änderte sich nach dem Führungstor der Gastgeber (18.): "In solchen Momenten bricht die Mannschaft völlig ein", verdeutlichte SuS-Trainer Peter Jakowski. Die Folge: Der SV erhöhte nach 55 und 63 Minuten auf 3:0.