Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Stadtlohn bricht bei HSC Gronau ein

11.12.2007

Stadtlohn Eine 29:40-Auswärtsniederlage erlitten die ersatzgeschwächten Handballer des SuS Stadtlohn in Gronau. In den ersten zehn Minuten gelang es den Stadtlohnern noch, die Partie offen zu gestalten.

Doch beim Stand von 7:7 nutzen die Gronauer die Abschlussschwäche der SuS-Spieler und legten einen Zwischenspurt zum 11:7 und schließlich zum 20:13-Halbzeitstand ein.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der SuS Stadtlohn anfangs konzentriert und die Fehler im Angriffsspiel wurden reduziert. Der Rückstand verkürzte sich dann auch auf vier Tore. In der Folgezeit schlichen sich aber wieder vermehrt Fehler im Torabschluss ein, so dass es für den HSC Gronau kein Problem war, den Vorsprung bis auf zehn Tore auszubauen und schließlich mit einem 40:29 Kantersieg beide Punkte in der eigenen Halle zu behalten.

"Mit Jens Kerkhoff und den Torhütern Timo Seggewiss und Dirk Bügers mussten wir heute drei wichtige Spieler ersetzen. Erschwerend kamen die Verletzungen von Jürgen Steinbach und Willy Schnieders hinzu, die nur Kurzeinsätze zuließen", nannte Robert Schneider Gründe für die Niederlage.

SuS Stadtlohn: Fuhr, Bengfort - Schnieders, Steinbach (2), Rathmer (3), Strohkamp (2), Dücker (2), Cirtaut (1), Heming (4), Wissing (1), Busch (7), van Almsick (3), Schneider (4).

Lesen Sie jetzt