Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS schnuppert am Sieg gegen Eintracht

Fußball-Bezirksliga

LEGDEN "Wir haben an einer Überraschung geschnuppert und sind natürlich wegen des späten Ausgleichstreffers enttäuscht", zuckte SuS Legdens Trainer Mario Böckmann nach dem 2:2 (0:1)-Unentschieden seiner Elf im Nachholspiel gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter Eintracht Ahaus mit den Schultern. "Wir hätten das Spiel schon vor dem Seitenwechsel für uns entscheiden müssen. So müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein", ärgerte sich Eintracht-Spielertrainer Stefan Bennink über etliche ausgelassene Torchancen.

von Von Bernhard Mathmann

, 02.04.2010
SuS schnuppert am Sieg gegen Eintracht

Uwe Lanvermann (r.) und Christoph Lütke-Bitter im Laufduell.

Dirk Meierhow hatte an seiner ehemaligen Wirkungsstätte die Überlegenheit der Ahauser mit einem Treffer in der 19. Minute unterstrichen - weitere vier Einschussmöglichkeiten ließ der Eintracht-Angreifer aber aus; zudem traf Dominik Kalitzki nur den Außenpfosten (66.).

Thomas Terwey hatte zuvor den Ausgleich erzielt (56.) und nach einem Foulspiel von Frank Wegener an Uwe Lanvermann holte Henning Elsbernd per Strafstoß zur 2:1-Führung des SuS aus (77.). Wegener bügelte seinen Fehler mit einem Gewaltschuss zum glücklichen 2:2 aus (91.).

Bezirksliga 11 SuS Legden - Eintr. Ahaus 2:2 SuS Legden: B. Thor, Zumdick, Benker, Ruminski, Elsbernd, Lanvermann, Roling, Terwey, Hellkuhl (60. Schwieters), Khanafer (80. Roters), Wübken (85. Reuter) – Eintracht Ahaus: Heykants, Reder, Tatti, Lütke-Bitter, Wegener, Kalitzki, D. Schmidt (76. Stratmann), Edel, Bennink, T. Zimmer, Meierhow (76. E. Dayan) – Tore: 0:1 Meierhow (19.); 1:1 Terwey (56.), 1:2 Elsbernd (77.; Foulelfmeter), 2:2 Wegener (91.).