Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

TSG feiert gleich zwei Aufstiege

Tennis

Die erste Herrenmannschaft und die Herren 65 der TSG Westhofen stehen als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Das letzte Saisonspiel wird zum Schaulaufen.

Westhofen

27.06.2018
TSG feiert gleich zwei Aufstiege

Die Herren der TSG Westhofen: Marian Vennewald, Conrad Gmel, Emil Gmel (vorne v.li.), Oliver Garthe, Tobias Hilsmann, Jan Schettner, Maxi Sonneborn, Jan Siebel und TSG-Vorsitzender Lutz Gmel (hinten v.li.). Auf dem Foto fehlen Nils van Oel und Lutz Thimm. © Verein

Bei der Tennissportgemeinschaft (TSG) gab es in der jüngeren Vergangenheit gleich zwei Aufstiege zu bejubeln: Zunächst machten die Herren 65 vor einer Woche mit einem glatten 6:0-Erfolg gegen den VfR Rüblinghausen ihr Meisterstück in der Bezirksklasse, ehe am vergangenen Wochenende die erste Herrenmannschaft nachzog. Nachdem es im Vorjahr nicht ganz gereicht hatte, entschied das TSG-Team um Kapitän Tobias Hilsmann das umkämpfte Bezirksklassen-Spitzenspiel gegen den TC Buschhütten mit 5:4 für sich und steht damit vorzeitig als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Nach vier Siegen aus vier Spielen sind die Westhofener nicht mehr von der Spitze zu verdrängen, sodass das letzte Saisonspiel am Sonntag zum Schaulaufen wird.

Damit hat die Westhofener „Erste“ ihr Saisonziel mehr als übertroffen. Denn in erster Linie waren sie mit dem Vorhaben in die Saison gegangen, den Abstieg zu vermeiden. Doch dann lief es wie am Schnürchen – mit dem Saisonhöhepunkt gegen den bis dahin auch noch ungeschlagenen Gast aus Buschhütten. Nach den Einzeln lagen die Westhofener mit 4:2 vorne, ehe Emil Gmel und Jan Siebel im Doppel für den entscheidenden fünften Punkt sorgten.

Wesentlich eindeutiger war der Erfolg, mit dem die Herren 65 ein paar Tage zuvor ihren Aufstieg perfekt gemacht hatten. Gegen das Tabellenschlusslicht gaben die Westhofener Routiniers keinen einzigen Satz ab und stehen nach fünf Saisonspielen mit 9:1-Punkten ungeschlagen vorne.

Am Aufstieg der beiden TSG-Mannschaften beteiligt sind:

1.Herren: Nils van Oel, Jan Siebel, Emil Gmel, Maxi Sonneborn, Tobias Hilsmann, Marian Vennewald, Conrad Gmel sowie mit Oliver Garthe, Lutz Thimm und Jan Schettner drei „Aushilfskräfte“ aus den Herren 40 Unterstützung aus der 40er-Mannschaft.

Herren 65: Werner Paschke, Jupp Temme, Gerd Armatage, Hans Jahn, Wolfgang Mattern, Klaus Dreher, Jürgen Meier und Horst Grunwald.