Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Jan van Oel erst im Finale gestoppt

SCHWERTE Was für ein Start ins neue Jahr! Tennistalent jan van Oel (TC Rot-Weiß Schwerte) hat es beim DTB-Ranglistenturnier um den „ETG-Cup“ in Essen bis ins Finale geschafft. Erst da ließ er sich stoppen. Ein Grund: Er hatte in Viertel- und Halbfinale ganz harte Matches.

Tennis: Jan van Oel erst im Finale gestoppt

Mit voller Wucht spielte sich Jan van Oel ins Endspiel des ETG-Cups. Dort verließen ihn dann aber die Kräfte.

Um ins Halbfinale zu gelangen, musste der an Nummer eins gesetzte Schwerter vier Spiele absolvieren – unter anderem gegen Fabio Tomasetti (Overath), dem er vor einem Jahr mit 1:6, 1:6 unterlegen war. Diesmal aber wendete sich das Blatt. Das Spiel unter den Augen des Oberschiedsrichters ausgetragene Spiel endete 2:6, 6:4, 6:0 für Jan van Oel. Es folgte das Halbfinale gegen den Spieler Simon Baer aus Wuppertal. Nachdem van Oel beim Stand von 7:5 und 5:1 schon Matchball hatte, gab er den Satz noch mit 5:7 ab, setzte sich dann aber in einem umkämpften dritten Durchgang nach über drei Stunden Gesamtspielzeit mit 6:3 durch. In dem hochklassigen Endspiel gegen Leonard Kocks (Ratingen) musste der 13-jährige Schwerter dann dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und verlor mit 3:6, 1:6.

Anzeige
Anzeige