Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Volleyball-Oberliga

Trainerwechsel bei den VVS-Damen: Knut Powilleit übergibt an Tobias Windscheif

schwerte Nach nur einem Jahr als Trainer der Oberliga-Damen des VV Schwerte gibt Knut Powilleit das Amt zur neuen Saison an seinen bisherigen „Co“ Tobias Windscheif weiter.

Trainerwechsel bei den VVS-Damen: Knut Powilleit übergibt an Tobias Windscheif

Tobias Windscheif tritt die Nachfolge von Knut Powilleit an. Foto: Paulitschke

Ganz überraschend kommt der Trainerwechsel nicht. In einem Interview mit dieser Zeitung vor zwei Monaten hatte Powilleit bereits erwähnt, dass sich sein Aufgabenfeld neu zusammensetzen könnte. Den Job als Sportlicher Leiter konnte er in seinem ersten Jahr beim VVS kaum wahrnehmen. Das soll sich in Zukunft aber ändern, Powilleit bleibt dem Verein also erhalten. „So können wir die Aufgabe des Sportlichen Leiters endlich mit Leben ausfüllen“, meint Powilleit, der zudem noch die Damen 4 trainieren und sich noch mehr auf die Jugendarbeit des Vereins konzentrieren wird.

„Freue mich auf die neue Aufgabe“

Der neue Trainer Tobias Windscheif musste nur kurz überlegen, als das Angebot zur „Beförderung“ kam. „Ich bin auf jeden Fall bereit und freue mich auf die neue Aufgabe“, sagt der 25-Jährige. „Das ist jetzt zwar nochmal etwas ganz anderes. Es ist aber ein Vorteil, dass ich die Mannschaft und einen Großteil der Gegner in der Liga schon kenne.“ Der Iserlohner ist seit zwei Jahren beim VVS aktiv, hat zuletzt neben dem Co-Trainer-Amt der ersten Mannschaft auch noch die 2. Damen trainiert. Zur neuen Saison konzentriert er sich größtenteils auf die Oberliga-Mannschaft, wird aber zudem noch Coach der weiblichen U18.

Anzeige
Anzeige