Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Wüllen misst sich mit Eintracht Ahaus II

15.08.2007

Kreis Zum ersten Lokalderby in der Kreisliga A kommt es am heutigen Abend auf dem Sportplatz des TuS Wüllen. Um 19 Uhr spielt der heimische TuS als Aufsteiger in die Kreisliga A gegen Eintracht Ahaus II. Beide Mannschaften sind zum Auftakt der neuen Serie leer ausgegangen. Die zweite Garnitur der Eintracht unterlag am Sonntag dem SC Südlohn auf eigenem Platz mit 0:2 und der TuS Wüllen verlor beim FC Vreden klar mit 1:4.

"Der SC Südlohn war nicht ganz so stark, wie ich es erwartet hatte", meinte Eintracht-Trainer Stefan Kappenstiel. "Wir haben uns einen Abwehrfehler geleistet, der auch zum Gegentor geführt hat. Danach sind wir dem Rückstand hinterher gelaufen." Insgesamt zeigte sich der Ahauser Coach mit der Vorstellung seiner Elf zum Auftakt zufrieden.

Gegen den TuS Wüllen hat die A-Liga-Mannschaft von Eintracht Ahaus in dieser Serie schon einmal gespielt. In der Vorrunde um die Stadtmeisterschaft hat die Eintracht II den TuS Wüllen mit 3:1 besiegt. "Die Partie war lange Zeit völlig offen", erinnerte sich Kappenstiel. "Unser Erfolg war schon etwas glücklich, wir haben von zwei Torwartfehlern profitiert."

Ebenfalls heute um 19 Uhr trifft der SV Heek auf die Aufsteigermannschaft des FC Epe II. Beide Mannschaften sind noch punktlos. Das soll sich, was den SV Heek angeht, heute ändern. "In Lünten wäre schon was möglich gewesen. Da hatten wir Verletzungspech mit den Ausfällen von Herben Wenneker und Mario Hessling in den ersten 25 Minuten und haben uns zudem eine unnötige rote Karte eingehandelt", sagte SV-Coach Jürgen Banken. "Heute spielen wir gegen einen Aufsteiger. Da müssen drei Punkte her."