Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Turnier mit Tor-Garantie

Ahaus 1020 Tore in 225 Spielen - beim "Budenzauber" um die Ahauser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften um den "Kreissparkassen-Cup" sind die Zuschauer immer auf ihre Kosten gekommen. Die "Tor-Garantie" gibt es auch bei der 19. Auflage am morgigen Samstag in der Vesterthalle.

27.12.2007

Um 14 Uhr wird der Turnierreigen - vorbereitet vom VfB Alstätte - mit dem Vergleich des Vorjahres-Ausrichters TSV Ahaus und des Vorjahres-Vizemeisters Union Wesum eröffnet. Gastgeber VfB Alstätte, im Vorjahr Vierter, misst sich um 14.20 Uhr in einer Neuauflage des jüngsten "kleinen Finals" mit dem TuS Wüllen.

Damit haben die vier Clubs der Vorrundengruppe A ihre Visitenkarten schon einmal abgegeben - um 14.40 Uhr betritt "Rekord-Stadtmeister" Eintracht Ahaus auf dem Weg zum möglichen zehnten Titelgewinn das Parkett und trifft im ersten Vorrundenspiel der Gruppe B auf die SF Graes. FC Ottenstein und 1. FC Oldenburg runden um 15 Uhr die erste Spielrunde ab.

Gegen 18.10 Uhr wird mit der ersten Halbfinalbegegnung die entscheidende Phase der Stadtmeisterschaft angepfiffen - eine Stunde später wird zum Finale um den neuen "Sparkassen-Cup" gebeten, der traditionell mit einem Gesamtpreisgeld von 500 Euro gefüllt sein wird.

Esad Dayan hatte vor Jahresfrist unmittelbar vor dem Turnierabpfiff den Schlusspunkt gesetzt: Mit seinem vierten Turniertreffer und dem 1020. Tor im 225. Spiel in der Geschichte der Ahauser Hallenstadtmeisterschaften besiegelte er den 5:0-Endspielsieg gegen Union Wessum und den neunten Titelgewinn der Ahauser Eintracht. Auf dem "alten" Siegerpokal hatte sich Union Wessum fünf Mal verewigt, FC Ottenstein und VfB Alstätte jeweils zwei Mal. TuS Wüllen, SF Graes, TSV Ahaus (seit 1985 dabei) und der 1. FC Oldenburg (seit 2005 dabei) haben das Hallenturnier, zu dem der Ahauser Stadtsportverband Jahr für Jahr bittet, noch nicht als Stadtmeister verlassen können.

VfB lädt ein

Der VfB Alstätte richtet in diesem Jahr die Vergleichsspiele der acht Ahauser Fußballclubs aus: Im Sommer waren die Vereine bereits auf der VfB-Anlage zu Gast, um den 21. Stadtmeister auf dem Feld auszuspielen. Bereits am heutigen Abend lädt der VfB die Anhänger der acht C- und D-Liga-Mannschaften der Ahauser Clubs in die Vesterthalle in, die traditionell im Vorfeld ihr eigenes Turnier bestreiten: Anpfiff ist heute um 18 Uhr. bml