Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Union baut gegen SC Südlohn auf vollen Spielerkader

06.03.2008

Wessum/Kreis Das Hinspiel in Südlohn ist bei Wessums Union-Spielertrainer Jörg Testrote in guter Erinnerung geblieben - wenn auch nicht in bester: "Meine Gelb-rote Karte schon vor der Halbzeit war sicher ein Faktor, warum wir knapp mit 0:1 verloren haben", klopft sich Testrote noch an die eigene Brust. Aber: "Das war sicher eines der besseren Spiele, die meine Mannschaft in der Saison abgeliefert hat. Und im Rückspiel am Sonntag werden die Karten wieder neu gemischt", betont er.

Kompletter Kader

Dabei kann Testrote erstmals in der Saison auf einen (relativ) kompletten Spielerkader zurückgreifen. Mit Ausnahme von Jens Kappelhoff (Bänderriss) und Uli Kramer (Leistenbeschwerden) kann der Union-Coach (fast) aus dem Vollen schöpfen. Denn mit Winterpausen-"Rückkehrer" Christoph Terbeck (SC Münster 08) steht ihm eine weitere Sturm-Alternative zur Verfügung. Dagegen fehlt für Neuzugang Andreas Nünning (FC Vreden) weiterhin die Spielberechtigung.

"Wir haben am Dienstag im Testspiel beim FC Oeding erstmals in der ganzen Vorbereitungszeit keine personellen Probleme gehabt. Der 2:1-Sieg war durchaus verdient", blickt Testrote mit einiger Zuversicht auf das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten (Anpfiff: 15 Uhr).

Dessen Spielertrainer Christian Lanfer hütet seit dem vergangenen Wochenende wegen einer derben Grippe das Krankenbett: "Ich hoffe, dass ich am Sonntag zumindest wieder bei der Mannschaft sein kann", lässt er seinen Optimismus spielen. Das Mannschaftstraining in dieser Wochen haben Marcel Dziuba zusammen mit Bernd Nienhaus und Frank Schlichte übernommen. "Böse Nachrichten von Verletzungen sind ausgeblieben. Die Mannschaft zeigt sich indes gewillt, das Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FC Vreden weiter offen zu halten", betont Lanfer.

"Wir sind natürlich nach dem 2:2 in Lünten und dem Spielausfall unter Zugzwang geraten. Ich glaube aber fest daran, dass meine Mannschaft dieser Aufgabe gewachsen ist", erklärt er. Zumal sie mit dem reaktivierten Frank Gehling an Stabilität gewonnen hätte.

Verzichten muss der SC Südlohn weiterhin auf Andy Tenbrake (Gelenkbeschwerden) und Stefan Ostendorf (Knie-Operation). bml

Kreisliga A

19. Spieltag, 9. März

FC Epe II - TuS Wüllen (1:0)

Eintr. Ahaus II - VfB Alstätte (0:2)

GW Lünten - Vorwärts Epe II (4:1)

Union Wessum - SC Südlohn (0:1)

FC Oeding - SV Heek (3:2)

FC Ottenstein - DJK Arm. Gronau (1:2)

SpVgg Vreden II - Vorw. Gronau (0:1)

FC Vreden - SuS Stadtlohn II (4:3)

Lesen Sie jetzt