Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Union gibt 4:1-Führung aus der Hand

Oeding/Kreis "Das einzig Gute an diesem Spiel war, dass wir die drei Punkte eingefahren haben" - Andrea Röttger, Mannschaftssprecherin der Bezirksligafußballerinnen beim FC Oeding II, war erleichtert über den 4:3-Erfolg gegen den TuS Velen.

23.10.2007

Das 1:0-Führungstor des FC Oeding II duch Silke Albersmanns Freistoß kurz vor der Halbzeit geriet nach Wiederbeginn schnell zu Makulatur, als TuS Velen bis zur 60. Minute mit 2:1 in Führung ging. Danach bestimmte das Gastgeberteam das Spiel und belohnte seine Anstrengungen mit Toren von Bianca Doods (72.), Silke Albersmann (75.) und Katja Fischediek (83.) zum 4:2-Vorsprung. Der Anschlusstreffer der Gäste (85.) sorgte für Spannung bis zum Ende der Partie.

Änderung im Team

Gleich auf vier Positionen hatte SuS Legdens Trainer Robert Klöpper seine Startformation ändern müssen: Im Gastspiel bei Arminia Ochtrup feierte dabei Anne Mathmann ein Comeback in der SuS-Elf, die nach einer Stunde Spielzeit mit 0:3 auf die Verliererstraße geriet. Das Ehrentor von Vera Hackenfort (82.) rückte die Verhältnisse nur für einen Moment gerade, da der Gastgeber wenig später zum 4:1-Endstand ausholte.

4:1-Vorsprung verspielt

Das Spiel in Neuenkirchen hätte für Union Wessum besser gar nicht beginnen können: Anke Holtkamp (8.) und Iris Börsting (12.) erzielten eine schnelle 2:0-Führung. Ein aus Wessumer Sicht unberechtigter Elfmeter brachte den 1:2-Halbzeitstand. Die Überlegenheit von Union Wessum drückten Anke Holtkamp (60.) und Iris Börsting (75.) zur vermeintlich sicheren 4:1-Führung aus. Aus unerklärlichen Gründen geriet Union in den letzten Minuten des Spieles sowie der Nachspielzeit völlig von der Rolle und kassierte in den letzten vier Minuten die Treffer zum 4:4-Endstand.

Die SF Graes standen im Gastspiel bei Borussia Emsdetten von Beginn an auf verlorenem Posten: Bis zum Seitenwechsel hatten die Borussen-Fußballerinnen eine 3:0-Führung vorgelegt, die sie im zweiten Durchgang in regelmäßigem Abstand zum 7:0-Sieg ausbauten. bml