Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Uwe Kappelhoff ist ein Ironman

14.10.2007

Stadtlohn/Kailua Kona "I am an Ironman!" - Uwe Kappelhoff, Triathlet des SuS Stadtlohn, findet nur wenige Momente nach seinem zweiten Hawaii-Auftritt die Muße, per Internet seine Freunde zu informieren. Einen neunten Platz in seiner Altersklasse bei der Weltmeisterschaft auf der Pazifikinsel kann sich der 31-jährige Südlohner jetzt in seiner Erfolgsbilanz festhalten.

Während Uwe Kappelhoff am Samstag gegen 16.30 Uhr Ortszeit die Ziellinie in Kailua Kona nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern auf dem Rennrad und einem Marathonlauf überquerte, hocken auf "der anderen Seite der Erde", in Südlohn, Stadtlohn und umliegenden Orten Freunde und Bekannte nachts gegen 4.30 Uhr vor dem Fernseher und staunen über den Auftritt Kappelhoffs: 9:22:25 Stunden (Schwimmen 58:59 Minuten; Rad 5:03:20 Stunden; Lauf 3:14:24 Stunden) hat er für den "heißesten Wettkampf" seines Lebens benötigt.

"Ich habe gefinisht - bin glücklich, aber fix und fertig. Im Ziel lasse ich mir den Blumenkranz umhängen. Um 33 Minuten habe ich meine Bestzeit auf Hawaii unterboten", hält er es auf seiner Internetseite fest. Über den "heißesten Tag meines Lebens" will Kappelhoff "nach ein paar Stunden Schlaf" auf seiner Webseite berichten.

Sein Bruder Michael (32) ist bei seinem Hawaii-Debüt von "Riesen-Pech" verfolgt und eingeholt worden: Bei der letzten Schwimmeinheit vor dem Renntag wurde er von einer meterhohen Welle erwischt: Eine starke und schmerzhafte Schulterprellung ließ an einen Start nicht mehr denken. bml

www-uwekappelhoff.de