Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB will im Pokal die Bilanz aufbessern

21.08.2007

Alstätte Thomas Lange Fußball-Kreisligist VfB Alstätte strapaziert die Nerven seiner Anhänger schon ganz gehörig: Nach der einigermaßen "verkorksten" Heimvorstellung bei der Ahauser Fußball-Stadtmeisterschaft mit dem vorzeitigen "Aus" fasste die Elf von VfB-Spielertrainer (Foto) in den vergangenen zehn Tagen auch im A-Liga-Meisterschaftsbetrieb kaum richtig Fuß: Nach einem 2:2-Auftakt bei Vorwärts Gronau folgte am Sonntag eine 1:2-Heimschlappe gegen SpVg Vreden II.

Dabei hatte die Spielzeit 2007/08 so vielversprechend begonnen: Nach einem 9:1- Schützenfest in der ersten Spielrunde um den sechsten "Krombacher-Pokal auf Kreisebene" wurde das direkte Ticket für das Achtelfinale gebucht: Ein Freilos in Runde zwei machte dies möglich. Und eben dieses (vom 26. September vorgezogene) Achtelfinalspiel steht am heutigen Abend um 20 Uhr auf dem Programm der Alstätter Kicker - zu Gast auf dem Sportgelände am Bahnhof ist Liga-Konkurrent Arminia Gronau.

Und die "Schwarz-Gelben" aus der Grenzstadt reisen mit einer tadellosen Saison-Bilanz an: 3:1 gegen SG Coesfeld und 1:0 bei Vorwärts Gronau im Pokal-Wettbewerb, 1:0 bei FC Epe II und 1:0 gegen Union Wessum im Meisterschaftsbetrieb stehen in der Rechnung. Und die Arminen werfen bereits jetzt einen Blick voraus: Möglicher Spielgegner im Pokal-Viertelfinale könnte am 24. November der Ortsnachbar und aktuelle Kreispokal-Sieger SG Gronau sein. Der Bezirksliga-Aufsteiger aber muss noch auf seinen Achtelfinalgegner warten: Heute treffen VfL Billerbeck und Westfalia Osterwick aufeinander - der Sieger misst sich dann am 26. September mit der SG Gronau, die per Freilos im Übrigen auch die zweite Spielrunde im "Krombacher-Pokal auf Verbandsebene" erreicht hatte. bml