Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL-Rumpfteam ohne Chance

04.12.2007

Ahaus In einem weiteren "Handball-Klassiker" hat sich der VfL Ahaus beim Kreisliga-Tabellenführer TV Dülmen mit 38:27 (20:13) geschlagen geben.

Der VfL reiste ersatzgeschwächt nach Dülmen an und traf auf einen hoch motivierten Spitzenreiter. Dennoch erzwang der VfL in den ersten 20 Minuten einen offenen Schlagabtausch. Aber: War das Angriffsspiel der Ahauser abwechslungsreich und effektiv, so wies die Abwehr jedoch zu große Lücken auf. Über die anfänglich ausgeglichenen Spielstände 7:7 und 13:12 setzten sich die Dülmener am Ende der Halbzeit letztlich mit 20:13 ab.

In der zweiten Halbzeit versuchten die VfL-Schützen, verlorenen Boden gut zu machen. Besonders über die Außenpositionen erzielte der VfL dabei zahlreiche wichtige Treffer: Philipp Grunden glänzte dabei mit sehenswerten Toren. Leider blieb der VfL-Block aber weiterhin zu löchrig, so dass der TV seinen Sieben-Tore-Vorsprung aufrecht erhielt.

Als selbst Trainer Christian Uppenkamp sich das VfL-Trikot anzog, wurde klar, dass sich die Kräfte der Ahauser Rumpftruppe dem Ende neigen sollten. bml

TV Dülmen - VfL Ahaus 38:27

VfL Ahaus: Haupt, Levi, Achtermann (3 Tore), Große-Lembeck (3), Grunden (6), Nünning (7), Fiegenbaum (4), Ueffing (1), Uppenkamp, Witt (3).

Lesen Sie jetzt