Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL muss weiter bangen

10.03.2008

Ahaus Nachdem die Leistungskurve der Ahauser VfL-Kreisligahandballer zuletzt gestiegen war, kassierte das Team am Wochenende im Gastspiel beim SuS Neuenkirchen II einen 22:26 (13:13)-Rückschlag.

Beim Tabellenletzten in Neuenkirchen hätte der VfL den Klassenerhalt frühzeitig und endgültig sichern können. Aber: Obwohl der gesamte VfL-Rückraum bis auf Spielmacher Steffen Nünning erneut krankheitsbedingt ausfiel, begann der VfL um Spielertrainer Michael Haupt von Beginn an entschlossen und zeigte deutlich den Willen zum Sieg. Bis kurz vor der Halbzeit behauptete der VfL eine knappe Zwei-Tore-Führung, ehe erneute Ausfälle auf Seiten des VfL Ahaus den Bruch Spiel bedeuteten.

Neben dem durch einen Kopftreffer verletzt ausscheidenden VfL-Torhüter Oliver Levi musste auch Kapitän Andreas Witt kurz vor der Pause wegen Zerrung ausgewechselt werden. Während sich der Gastgeber in Halbzeit zwei kampfbereit zeigte und deutlich energischer zu Werke ging, schien der VfL seinen Willen zum Siegen in der Kabine vergessen zu haben. Selbst deutliche Überzahlsituationen konnte er nicht in Torerfolge ummünzen. bml

SuS Neuenkirchen II - VfL Ahaus 26:22

VfL Ahaus: Haupt,Levi, Achternmann (1 Tor), Bognanni (3), Fiegenbaum (2), Grunden (2), Menker (1), Mess (2), Nünning (5), Schwiko (2) ,Wiesbrock, Witt (4).