Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL schließt Hinserie mit 9:4-Sieg ab

06.12.2007

Ahaus Die erste Mannschaft des VfL Ahaus hat zum Abschluss der Hinserie in der Bezirksliga 3 den erhofften Pflichtsieg eingefahren. In einer vorgezogenen Partie gewannen die Ahauser am Mittwoch beim punktlosen Schlusslicht TTR Rheine II mit 9:4. "Es war aber ganz schön nervenaufreibend", musste Mannschaftsführer Klaus Hogelucht-Schücker zugeben. "Wir hatten etwas Glück in den Doppeln und haben fast alle knappen Matches zu unseren Gunsten entschieden." Der für Maik Tenbrink spielende Berthold Stange erwies sich als die erhoffte Verstärkung: "Er ist einfach nervenstark und hat beide Einzel gewonnen."

Der Aufsteiger hat nun sieben Punkte und wird auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Der achte Platz könnte auch nach dem Wochenende noch Bestand haben, da die Konkurrenten im letzten Spiel des Jahres vor schweren Aufgaben stehen. "Mit der Hinrunde können wir einigermaßen leben. Um die Klasse halten zu können, muss aber noch etwas passieren", sagt Hogelucht-Schücker und meint damit die vier Stammspieler mit einer negativen Bilanz. Nur er selbst (16:6), Bruder Wilm (9:9) und der nur selten zur Verfügung stehende Stange (4:2) können mit ihren Bilanzen zufrieden sein. ra

TTR Rheine II - VfL Ahaus 4:9

Punkte für Ahaus: Stange/Wilm Hogelucht-Schücker und Michael Oettigmann/Jürgens; Klaus Hogelucht-Schücker (2), Stange (2), Michael Oettigmann (2) und Reder.