Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vorw. Epe entführt Punkt

Ahaus Ohne Sieger endete die Spitzenpartie am gestrigen Sonntag im Ahauser Stadtpark. Nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung musste Eintracht Ahaus am Ende gegen Vorwärts Epe mit einem 2:2 zufrieden sein.

02.12.2007

Der Punkt für die Gäste war dem Spielverlauf nach glücklich. Eintracht Ahaus hatte über weite Strecken der Partie mehr vom Spiel, kassierte aber in den Schlussminuten noch zwei Gegentreffer.

Durch den langanhaltenden Regen war das Spielfeld auf dem Hauptplatz im Ahauser Stadtpark glatt und aufgeweicht. Beide Mannschaften hatten in den Anfangsminuten Schwierigkeiten, ihr Spiel aufzuziehen. Etliche Pässe auf beiden Seiten fanden daher nicht die gewünschten Abnehmer. Viele Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab. Eintracht Ahaus traf nach 20 Minuten zum ersten Mal ins Tor. Der Treffer von Daniel Gerstenberger wurde aber wegen Foulspiel am Eperaner Torhüter vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Kurz nach der Pause traf Ingo Zimmer mit einem Freistoß zum 1:0. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und war daher unhaltbar.

In der 75. Minute erhöhte Marc Brink auf 2:0. Der Angreifer war gerade für Daniel Gerstenberger ins Spiel gekommen. Vorausgegangen war eine Flanke von Dominik Kalitzki von der Außenbahn auf den kurzen Pfosten. Brink stand genau richtig und brachte den Ball im Netz unter.

Damit schien die Partie gelaufen zu sein . In der 89. Minute verkürzte dann aber Robbert Weegerink mit einem Heber über den herausgelaufenen Eintracht-Torhüter Benedikt Rieps auf 2:1 und in der Schlussminute glückte den Gästen ein weiterer Treffer. Marcel Sibbing hatte nach einem missglückten Abschlag von Rieps freie Bahn und traf zum 2:2. jok

Lesen Sie jetzt