Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL muss nach Niederlage um Aufstieg bangen

Volleyball: 1:3 im ersten Relegationsspiel

Mit 1:3 verloren die Volleyballerinnen des VfL Ahaus am Freitagabend das erste Relegationsspiel beim TV Werne. Nun ist beim VfL Hoffen angesagt.

AHAUS

, 20.04.2018
VfL muss nach Niederlage um Aufstieg bangen

Hannah Leveling (M.) und Jana Schlettert (r.) unterlagen mit dem VfL in Werne. © Dominik Gumprich

Nach dieser Niederlage muss der VfL in der Begegnung zwischen dem RC Sorpesee II und Werne am heutigen Samstag auf eine Niederlage des TVW hoffen, um am Sonntag im Heimspiel gegen Sorpesee (14 Uhr, Halle des Berufskollegs für Technik) noch die Chance auf den Oberliga-Aufstieg zu haben. Beim 1:3 am Freitag habe der VfL „einfach zu nervös begonnen und große Probleme in der Annahme gehabt“, erklärte der Ahauser Co-Trainer Sebastian Förster.

So gingen die ersten beiden Sätze mit 25:15 und 25:16 klar an die Gastgeberinnen. Im dritten stellte der VfL taktisch um, steigerte sich und gewann mit 25:20. Doch diesen Schwung nahm das Team nicht mit in den vierten Durchgang, der wiederum mit 25:16 an Werne ging. „Wir haben es dem Gegner leider ermöglicht, uns mit einfachen Mitteln zu schlagen“, so Förster.