Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Überrascht und zu Tränen gerührt

Ehrenamtspreis bei der Sportlergala

Drei Ahauser erhielten im Rahmen der Sportlergala am Samstagabend den Ehrenamtspreis. Sowohl Cornelia Peters (VfL) als auch Johannes Plate (SF Graes) und Andreas Kemper (DLRG) beteuerten, vorher nichts davon geahnt zu haben. Umso größer war die Freude bei den Dreien.

AHAUS

, 22.04.2018
Überrascht und zu Tränen gerührt

Für ihre ehrenamtliche Tätigkeiten ausgezeichnet wurden Johannes Plate, Cornelia Peters und Andreas Kemper (v.l.). © Johannes Kratz

Cornelia Peters: „Du bist das Gesicht unserer Turnabteilung und hast in den letzten 25 Jahren einige Tausend Kinder zu Turnern gemacht“, sagte der VfL-Vorsitzende Frank Schaten in seiner Laudatio für Cornelia Peters. Bereits seit 25 Jahren leitet sie die Abteilung, ist noch länger als Übungsleiterin tätig und zeichnete über die Jahre auch für etliche Aktivitäten außerhalb der alltäglichen Arbeit – etwa die Organisation der Ahauser Stadtmeisterschaften – verantwortlich.

Johannes Plate: Zu Tränen gerührt betrat das Vorstandsmitglied der Sportfreunde Graes die Bühne. „So alt bin ich doch noch gar nicht, um so eine Ehrung zu bekommen“, brachte Johannes Plate gerade noch hervor. Für diese Rührung hatte auch Laudatorin Anna Heynk gesorgt. Sie lobte das vielschichtige Engagement Johannes Plates rund um den Verein sowie auch in der Kirche und Schule und bezeichnete ihn als „Vorbild für die Kinder“.

Jetzt lesen

Andreas Kemper: Für über 40 Jahre Vorstandsarbeit wurde der Erste Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Ahaus geehrt. Ohne Spickzettel sprach Thomas Stadtmann über die Verdienste seines Vorstandskollegen und bedankte sich auch im Namen des Stadt-Sportverbands für dessen Wirken. „Unsere Ortsgruppe ist mit über 2000 Mitgliedern die größte bundesweit. So einen Verein zu leiten, verdient schon großen Respekt.“

Bürgermeisterin Karola Voß unterstrich die wichtige Rolle des Sports in Ahaus, der ohne die vielen Ehrenamtler nicht möglich sei.