Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reiter starten in die Freiluftsaison

Reitsport: Alles zum Reit- und Springturnier in Ottenstein

Der RV Ottenstein-Hörsteloe eröffnet mit seinem dreitägigen Reit-und Springturnier am Wochenende die Freiluftsaison der Pferdesportler. Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Reitsport-Fans.

Ottenstein

, 24.04.2018
Reiter starten in die Freiluftsaison

Eva Gericks (RV Vreden) hat im Vorjahr die abschließende Springprüfung der Klasse M* mit Stechen für sich entschieden. Foto: Johannes Kratz

Traditionell Ende April, Anfang Mai eröffnet der RV Ottenstein-Hörsteloe die Freiluftsaison für die Reitsportler im Kreisverband Borken. Das dreitägige Turnier beginnt in diesem Jahr am Samstag, 28. April.

Was erwartet die Zuschauer beim Turnier in Ottenstein?

Gute sportliche Leistungen im Springen und in der Dressur. Die Prüfungen der Springreiter auf dem Springplatz sind von Klasse E (Einsteiger) über Klasse A (Anfänger), Klasse L (leicht) bis zur Klasse M* (mittelschwer) ausgeschrieben. Die Hindernishöhen der Hindernisse reichen von 75 Zentimetern (Klasse E) bis zu 1,45 Metern. Die Breite beträgt maximal 1,55 Meter. Im Parcours müssen die Reiter zwischen sieben und zehn Hindernisse meistern. Die Dressurreiter messen sich in Prüfungen der Klassen E bis M*.

Wie viele Starts wird es an den Turniertagen geben?

Die Organisatoren des RV Ottenstein haben sich nach den aktuellen Anmeldezahlen auf große Teilnehmerfelder eingestellt. Etwa 450 Reiterinnen und Reiter werden in 19 Dressur- und 22 Springprüfungen an den Start gehen. Der gastgebende Verein rechnet daher an den drei Turniertagen mit 1200 Starts auf dem Springplatz und etwa 470 in der Dressurhalle.

Welche namhaften Reiter haben für das Turnier gemeldet?

Der für den RV Borken startende Stadtlohner Springreiter Johannes Ehning wird wie im Vorjahr vertreten sein. Gemeldet haben auch Daniel und Stefan Engbers (RV-Südlohn-Oeding) und der RV Vreden ist durch Michael Wensing und Eva Gericks vertreten. Reto Weishaupt (RV Ahaus-Ammeln) und Kai Moormann (RV Stadtlohn) waren auch 2017 am Start. Valentin Meiß und Jennifer Mathmann reiten für den RV Legden.

Wie viele Teilnehmer schickt der Gastgeberverein ins Rennen?

Der RV Ottenstein ist in Dressur und Springen mit 29 Reiterinnen und Reitern vertreten. Eine Ottensteiner Mannschaft versucht beim Mannschaftsspringen der Klasse E** einen Hattrick. Bereits 2016 und 2017 ging der Sieg in dieser Prüfung an RV Ottenstein.

Welche Aufgaben haben die Vereinsmitglieder rund um das Turnier?

Neben dem Parcours- und Tafeldienst auf dem Springplatz und bei der Dressur müssen die Böden auf dem Springplatz und in der Reithalle in regelmäßigen Abständen gepflegt werden. Auch die Bewirtung von Zuschauern und Reitsportlern übernehmen die Vereinshelfer.

In welchem Zeitrahmen finden die Prüfungen statt?

Die erste Prüfung beginnt am Samstag, 28. April, um 7.30 Uhr auf dem Springplatz. Sonntag geht es schon um 7 Uhr auf dem Springplatz los. Am Montag legen die Reiter eine Pause ein. Am Dienstag, 1. Mai, starten die Springreiter um 7.30 Uhr in den dritten Turniertag.