Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spannende Titelrennen im Nordkreis

Fußball-Nachspiel

Noch kein Meister in den „Ahauser Staffeln“ steht fest. Wir geben einen Überblick über die Titelrennen in den einzelnen Spielklassen.

Kreis

, 14.05.2018
Spannende Titelrennen im Nordkreis

Julia Aschenbach (o.) und die SpVgg Vreden hoffen auf den Titel in der Frauen-Kreisliga A. Foto: Raphael Kampshoff

Die Zeit der Entscheidungen in den Fußball-Ligen naht. Zwei Spieltage vor Saisonende steht in den „Ahauser Staffeln“ der Kreisligen A bis C noch kein einziger Meister fest – ungewöhnlich für diesen Zeitpunkt der Saison. Wir geben einen Überblick über die Titelrennen.

Kreisliga A1: Seit ihrem Kantersieg über Union Wessum am Sonntag (8:1) liegt die SpVgg Vreden II drei Punkte vor Konkurrent ASC Schöppingen, der beim FC Oeding mit 0:4 verlor. Sollte Vreden aus den verbleibenden Spielen beim VfB Alstätte und gegen Vorwärts Epe II mindestens vier Punkte holen, ist der Titel sicher. Der Aufstieg entscheidet sich aber erst in einem Entscheidungsspiel mit dem Meister der Parallelstaffel A2, wo der VfL Billerbeck die besten Chancen hat. Schöppingen spielt noch gegen den FC Ottenstein und bei Fortuna Gronau.

Kreisliga B1: Hier sind die DJK Stadtlohn und die SG Gronau die beiden Titelanwärter. Stadtlohn liegt mit 66 Punkten zwei vor der SG, deren Spiel am Sonntag gegen Südlohn II wegen Gewitters abgebrochen wurde und am Donnerstag, 17. Mai, nachgeholt wird. Danach geht es noch zu den SF Graes und gegen den VfB Alstätte II. Stadtlohn trifft noch auf den FC Oeding II (Platz 3) und den SuS Stadtlohn III (5). Nur der Meister steigt direkt auf, der Zweite hofft auf ein Entscheidungsspiel.

Kreisliga C1: Die TG Almsick ist nach der Niederlage gegen Aufstiegs-Konkurrent SW Holtwick II vor einer Woche auf Rang zwei zurückgefallen, liegt nach dem 4:1-Sieg gegen SG Gronau II am Sonntag mit 66 Zählern weiter zwei Punkte hinter Holtwick. Hier darf auch der Zweite auf den direkten Aufstieg hoffen. Almsick trifft noch auf den SV Heek II und den schon abgestiegenen TSV Ahaus, Holtwick auf den FC Oldenburg II, ebenfalls Absteiger, sowie den Ligadritten Germania Asbeck.

Frauen-Kreisliga A: Nach dem jüngsten Remis bei TuRo Darfeld II (2:2) liegt die SpVgg Vreden (64) nur noch zwei Punkte vor Verfolger SuS Legden. Vreden trifft noch auf die SG Hiddingsel/Rorup (Platz 4) und Absteiger SG Heek/Oldenburg, Legden auf Fortuna Gronau II (Platz 6) und den VfB Alstätte (9). Der Meister geht in die Bezirksliga, der Vize darf eine Aufstiegsrunde spielen.

Frauen-Kreisliga B: Hier wetteifern in den verbleibenden zwei Partien die SpVgg Vreden II (51 Punkte) und der FC Oeding II (50) um den Titel. Theoretische Chancen hat der Dritte, SW Holtwick (45).