Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wüllen findet gegen Gescher nicht ins Spiel

Fußball-Bezirksliga: TuS Wüllen

Verdiente 1:2-Heimniederlage im vorletzten Meisterschaftsspiel

Wüllen

21.05.2018
Wüllen findet gegen Gescher nicht ins Spiel

TuS-Spielertrainer Rainer Hackenfort (l.) beim Kopfballduell mit einem Abwehrspieler © Johannes Kratz

Der TuS Wüllen hat im vorletzten Heimspiel der Saison 2017/18 eine Heimniederlage nicht vermeiden können. Bei hochsommerlichen Temperaturen unterlag die Elf von Spielertrainer Rainer Hackenfort dem Nachbarklub SV Gescher nach 90 Minuten mit 1:2 – und der Sieg der Gäste geht unter dem Strich in Ordnung. Das sah auch TuS-Coach Hackenfort so: „Wir haben als Aufsteiger insgesamt eine sehr gute Saison gespielt. Heute lief bei uns einiges nicht nach Wunsch. Bei etlichen Spielern haben ein paar Prozent an Leistung gefehlt. Zudem haben wir die Chancen nicht genutzt. Gescher wollte mehr und hat verdient gewonnen.“

Nach verteiltem Spiel gingen die Gäste in der 25. Minute in Führung. Florian Floss verwandelte einen Freistoß direkt. In der Folge drängten die Gastgeber auf den Ausgleich und erspielten sich auch Möglichkeiten zum 1:1, die aber nicht konsequent verwertet wurden. Das sollte sich rächen. Mit einem Konterangriff erhöhte Patrick Sträter kurz vor der Pause auf 2:0 für Gescher. TuS-Torhüter Sencan Derinalp kam zwar noch an den Ball, die Kugel sprang aber von seinem Arm ins Netz.

„Jetzt müssen wir zwei Schüppen drauflegen“, sagte Hackenfort zu Beginn der zweiten Halbzeit. Und der TuS startete stark. Nach einer Kombination über Alexander Edel und Andreas Bastron traf Paul Vortkamp zum 1:2 (47.). Edel hatte per Foulelfmeter die große Ausgleichschance (56.). Sein schwacher Schuss wurde von Schlussmann Alex Trogemann pariert.


TuS Wüllen - SV Gescher 1:2

TuS Wüllen: Derinalp - Haeske, Uppenkamp, Edel, Büning, Böwing, Hackenfort (62. Behrendt), Sicking (46. Vortkamp), Möller, Bastron, Kortbuß (46. Tenhumberg) – Tore: 0:1 Floss (25.); 0:2 Sträter (45.); 1:2 Vortkamp (47.) – Bes. Vorkommnis: Torhüter Alexander Trogemann (Gescher) pariert Foulelfmeter von Edel (56.).