Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wichtiger Sieg für den BSV 2

DORSTEN / WULFEN Die Landesliga-Basketballer des BSV Wulfen 2 haben am Samstag gegen Schalke 3 einen wichtigen Sieg im Tabellenkeller gelandet. Die Reserve der BG Dorsten war unterdessen beim 73:122 gegen den Spitzenreiter UBC Münster 2 völlig chancenlos.

Wichtiger Sieg für den BSV 2

<p>Andreas Lebendig steuerte sechs Punkte zum Wulfener Erfolg bei. Pieper</p>

Landesliga 7 Herren

BSV Wulfen 2 - Schalke 3   75:71

Die Gäste reisten nur mit sechs Spielern an. Dennoch tat sich der BSV lange schwer und konnte das Spiel nicht vorzeitig entscheiden. Gegen die Schalker Zonendeckung kamen die Wulfener zwar immer wieder frei zum Wurf, trafen aber schlecht. So war der 38:32-Pausenvorsprung alles andere als beruhigend. Mitte des dritten Drittels konnten sich die Gastgeber zwar auf 52:40 absetzen, doch auch diese Führung gab den Wulfenern keine Sicherheit. Am Ende brachte der BSV den Sieg aber über die Zeit, auch dank der guten Leistungen von Mario Silic und Bernd Matthes aus der dritten Mannschaft. Trainer Bastian Scherkamp ärgerte sich aber trotzdem, weil sein Team den Sieg im direkten Vergleich, für den ein Erfolg mit sieben Punkten Vorsprung nötig gewesen wäre, leichtfertig verschenkt hatte.

BSV 2: Plumpe, Bakoa (20), Kurdziel, Penders (15), Laghi (1), Silic (2), Heidermann (4), Matthes (16), Otte (3), Lebendig (6), Gruczyk (2), Damm (6).

BG 2 - UBC Münster 2   73:122

gg/weih Die Dorstener mussten gegen den Spitzenreiter ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft antreten, die in Derne spielte. Bennet Kemper hatte außerdem noch die Auswirkungen einer Grippe in den Knochen. Das sehr junge Team hatte gegen den Meisterschaftsfavoriten, der mit ehemaligen Regionalliga-Spielern antrat, nicht den Hauch einer Siegchance. Die Münsteraner hatten am letzten Spieltag ihre erste Niederlage kassiert und wollten beweisen, dass das nur ein Ausrutscher war. Die Gäste fanden sofort in ihr Spiel und warfen sich eine komfortable Führung heraus. Schon beim 37:57-Pausenstand bestand keine Hoffnung mehr für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Diese Niederlage tat Trainer Stefan Overwien aber nicht wirklich weh, da er sie einkalkuliert hatte: "Wir haben jetzt die dicken Brocken hinter uns. In den nächsten Wochen kommen endlich wieder leichtere Gegner, gegen die wir Siege einfahren können.

BG: Gull (18/3), Klack (14), Fechtner (10/1), Kemper (6/2), Steinau (6/1), Mettler (5), Weggel (5), Ohletz (4), Gödde (2), Heit (2).

Anzeige
Anzeige