Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wieder freundlicher Gastgeber

Fußball-Verbandsliga: «Serie» hat Bestand

28.05.2007

Vreden Eigentlich war es ein Derby wie die anderen fünf davor auch: Der Gastgeberverein - dieses Mal die SpVg Vreden - sorgte mit viel Aufwand für einen passenden Rahmen: Kinderanimation, beste Verpflegung an «jeder Ecke» des Hamalandstadions und fachkundige Moderation durch Uwe Stute. Und auch beim sechsten Aufeinandertreffen der Verbandsliga-Nachbarn aus Vreden und Stadtlohn zeigten sich die Gastgeber äußerst «Gastgeber-freundlich»: Denn auch beim dritten Kräftemessen im Hamalandstadion überließen sie den Stadtlohnern den Sieg. Nur: Dieses Mal besiegelte die junge SuS-Garde den «Serien-Erfolg» - Oliver Temelkov, noch nicht einmal der SuS-A-Juniorenmannschaft entwachsen, markierte den 1:0-Siegtreffer. Zu diesem Zeitpunkt an seiner Seite: Sebastian Abbing, der sich vor dem anstehenden Wechsel zu den Blau-Gelben schon einmal mit dem Geläuf im Hamalandstadion vertraut machen konnte, und Jakob Fischer. Dem «Vierten im Bunde», André Stroetmann, blieb ein erstes Derby-Feeling noch verwehrt. Und das genossen zum letzten Mal die Vredener Ralf Ahler, Sebastian Laing, Dirk Schulthindrik und Andreas Volmer auf dem Rasen - Pascal Elling war für die SpVg-Reserve im Einsatz, Patrick Elsbeck und Ingo Büning verfolgten ihr letztes Derby von der Bank aus. Wehmut spielte da nach dem Schlusspfiff noch ordentlich mit - während sich die rund 1100 Zuschauer schon auf die nächsten Derby freuen. bml