Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wochenende im Zeichen der Derbys

Für die Iserlohn Roosters steht das kommende Eishockey-Wochenende ganz im Zeichen der Derbys. Heute Abend (19.30 Uhr) erwarten die Sauerländer den Tabellenvierten, die Kölner Haie, ehe sie am Sonntag (14.30 Uhr) zu Gast bei den Düsseldorf Metro Stars sind.

Beide Duelle sind generell von einer gewissen Brisanz geprägt. Besonders heute Abend gegen Köln und dem Ex-Iserlohner Trainer Doug Mason dürfte die Eissporthalle am Seilersee restlos ausverkauft sein. Bei den Haien müssen die Roosters vor allem auf Ivan Ciernik aufpassen. Der Flügelstürmer traf im Schnitt im jeden der bisherigen neun Spiele. Köln kann mit dem Saisonstart (18 Punkte, Platz vier) bisher durchaus zufrieden sein.

Das sieht in Düsseldorf schon etwas anders aus. Die DEG liegt nur auf dem achten rang, einen Punkt vor Iserlohn und hinkt etwas hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Jamie Wright mit zehn Punkten und Klaus Kathan, dessen acht Scorerpunkte alles Tore waren, sind momentan die Leistungsträger in der Offensive.

Die Iserlohn Roosters hingegen sahen ihre kleine Siegesserie zu einem Ende kommen beim Auswärtsspiel in Wolfsburg. An diesem Wochenende werden sie hoch motiviert in die Partien gehen und könnten mit zwei Siegen ein ganz dickes Ausrufezeichen setzen. BB

Anzeige
Anzeige