Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball

Wulfen muss erneut improvisieren

WULFEN Gegen Münster fehlen dem BSV Wulfen am Samstagaben weiter zwei Center.

Wulfen muss erneut improvisieren

Thorben Vadder (M.) ist krank und fehlt dem BSV Wulfen auch gegen Münster. Foto Lücke

Wulfen. Für die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen geht es in den verbleibenden Saisonspielen um die Sicherung von Platz sechs. Dem Heimspiel gegen den UBC Münster II kommt dabei am Samstag entscheidende Bedeutung bei. Denn die Gäste weisen genau wie der BSV und die Paderborn Baskets II aktuell 18 Punkte auf.

2. Regionalliga 2

BSV Wulfen - UBC Münster II

Sa. 20 Uhr, SH Gesamtschule Wulfen, Schultenfelder Allee.

Die personellen Voraussetzungen für das Duell mit dem Tabellennachbarn sind für den BSV unverändert schlecht. Wie in der Vorwoche werden mit Thorben Vadder und Marcel Gorontzi zwei „Lange“, so dass Trainerin Marsha Owusu Gyamfi auf der Centerposition wieder improvisieren muss. Das funktionierte vergangenen Samstag in Waltrop nicht schlecht. Am Ende fehlten Jannik Korte und Lukas van Buer als einzig verbliebenen Centern im Kader aber in den letzten Minuten die Kraft. Als van Buer kurz vor Spielende mit Foulhöchstzahl ausschied, konnte der BSV die Waltroper Center nicht mehr stoppen.

Ein solches Szenario gilt es gegen Münster zu verhindern. Die jungen Gäste unterlagen dem BSV im Hinspiel noch deutlich mit 48:75. Nach dieser sechsten Niederlage im sechsten Spiel fing sich die Mannschaft allerdings und gewann danach neun der weiteren zwölf Spiele.al

Anzeige
Anzeige