Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball-Landesliga

„Zebras“ sind weiter im Sturzflug und bleiben nach dem 2:3 Tabellenletzter

Wenden Der SC Hennen kassiert mit 2:3 beim FC Altenhof die vierte Niederlage in Folge und bleibt das Schlusslicht der Landesliga 2. Dabei gingen die Gäste sogar mit einer Führung in die Halbzeit.

„Zebras“ sind weiter im Sturzflug und bleiben nach dem 2:3 Tabellenletzter

Für Innenverteidiger Nils Berg und den SC Hennen, hier in einem Heimspiel der Hinrunde, gab es auch an Ostermontag beim FC Altenhof nichts zu holen. Mit einer 2:3-Niederlage kehrten die „Zebras“ heim. Foto: Bernd Paulitschke

Der Abstieg in die Bezirksliga nimmt für den SC Hennen immer mehr Konturen an. Mit 2:3 unterlagen die „Zebras“ am Ostermontag auch beim Tabellenviertletzten FC Altenhof und bleiben damit Schlusslicht der Landesliga 2. Es war die vierte Niederlage in Folge für Hennen. Der Abstand auf das rettende Ufer ist auf sechs Punkte angewachsen. Zwar stehen noch zehn Partien – ein Drittel der Saison – aus, aber die personelle Lage und auch die Außendarstellung des Vereins lassen wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt zu.

Immerhin kehrten auf dem Sportplatz „Am Wildhagen“ in Wenden mit David Grochla, Niklas Scherff, Nils Berg, Florian Ruß und Kadir Samuk einige Akteure in die Mannschaft zurück, doch etwas Zählbares sprang für die „Zebras“ erneut nicht heraus.

Im ersten Abschnitt kam von beiden Mannschaften herzlich wenig Fußball. „Es war eigentlich ein Wunder, dass überhaupt ein Tor gefallen ist“, berichtete Trainer Marcel dos Santos. Dieses fiel nach einer Standardsituation für den SC Hennen: Nach einer Ecke von Kevin Schmidt scheiterte zunächst Florian Ruß an Torwart Sebastian Stevens, doch im Nachschuss war Dennis Klejnot mit dem 1:0 zur Stelle (21.). Reserve-Spieler Klejnot hatte diesmal bei der „Ersten“ ausgeholfen.

Mit dieser Pausenführung im Rücken hätte man nach dem Wechsel eine Hennener Mannschaft erwartet, die kratzt, beißt und alles für einen möglichen „Dreier“ in die Waagschale wirft. Tatsächlich hatten die „Zebras“ auch eine Großchance zum 2:0, als Miguel Ribeiro für Dominic Fromm durchsteckte. Doch der Youngster verzog freistehend.

In der Folge musste Dos Santos aber mit ansehen, wie seine Mannschaft einbrach. Altenhof ging durch einen Doppelschlag nach einer Stunde seinerseits in Führung. Schlussmann David Grochla hielt sein Team mit einigen Paraden noch im Spiel, aber das 3:1 für die Gastgeber fiel letztlich doch eine Viertelstunde vor dem Ende. Zwar gelang Luan Jackson Tavares per Kopf nach einer Flanke von Miguel Ribeiro noch der Anschlusstreffer, doch zu einem Punktgewinn reichte es nicht mehr.


FC Altenhof - SC Hennen 3:2 (0:1)

Hennen: David Grochla, Tim Keweloh (68. Luan Jackson Tavares), Niklas Scherff, Nils Berg, Kevin Schmidt, Haris Elezovic, Kadir Samuk, Miguel Ribeiro, Dominik Fromm, Florian Ruß, Dennis Klejnot.

Tore: 0:1 Klejnot (20.), 1:1 (57.), 2:1 (60.), 3:1 (75.), 3:2 Tavares (85.).

Anzeige
Anzeige