Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zum Siegen "verurteilt"

30.04.2010
Zum Siegen "verurteilt"

<p>Juliane Vogt (r.) und der FC Oeding sind zum Siegen "verurteilt". <p></p> Mathmann</p>

Oeding

Der erste Meisterschaftssieg im Jahr 2010 ist überfällig: Am Sonntag stellen sich die Westfalenliga-Fußballerinnen des FC Oeding beim Abstiegskandidaten Preußen Borghorst vor - wohl wissend, dass sie selbst immer mehr in die Tabellenzone abrutschen, die einen weiteren Klassenverbleib ausschließt. 1:0 hatte es nach dem Hinspiel im Oktober 2009 für die Elf von FC-Trainerin Anja Siegers geheißen - nach nur zwei weiteren Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen hatte sich das Punktekonto der Oedingerinnen auf 25 Zähler eingepegelt - ganze vier Punkte beträgt das Polster noch auf einen ersten der drei Abstiegsplätze.

Und auch genau vier Punkte beträgt der Abstand von Preußen Borghorst auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Beide Teams sind somit zum Siegen "verurteilt", wollen sie weiter in der Westfalenliga agieren. Der FC Oeding bestreitet bis zum Saison-Abpfiff noch Heimspiele gegen SF Siegen (9. Mai), TuS Lipperode (13. Mai), BSV Ostbevern (22. Mai) und FSV Gütersloh (30. Mai) - ein Gastspiel bestreitet das Siegers-Team nach der Vorstellung in Borghorst noch bei Concordia Flaesheim (16. Mai).

bml