Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stimmen Sie ab: Wie soll das Lüner Stadtfest künftig heißen?

Vier Vorschläge

Wie soll das Lüner Stadtfest künftig heißen? Viele Lüner Bürgerinnen und Bürger haben sich dazu Gedanken gemacht und Vorschläge eingereicht. Vier Favoriten stehen nun zur Abstimmung.

Lünen

, 16.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Stimmen Sie ab: Wie soll das Lüner Stadtfest künftig heißen?

Die Jury hatte die Qual der Wahl: (v.l.) Wolfgang Bennewitz (Vorsitzender Behindertenbeirat), Hakan Takil (Vorsitzender Integrationsrat), Alexander Dziedeck (Pressestelle Stadt Lünen), Fachdezernent Ludger Trepper und RN-Redaktionsleiter Daniel Claeßen. © Beate Rottgardt

Das multikulturelle Stadtfest soll einen neuen Namen bekommen. Denn „Multikulti“ beschreibt eigentlich nur einen Teil der Veranstaltung: „Das Fest soll allen Lüner Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen“, begründet Fachdezernent Ludger Trepper den Vorstoß. Neben Menschen mit unterschiedlichen Herkunftsnationen sollen zum Beispiel auch Menschen mit Behinderungen angesprochen sein.

Entsprechend hatten die Ruhr Nachrichten gemeinsam mit der Stadtverwaltung, dem Integrationsrat und dem Behindertenbeirat zu einem Namenswettbewerb aufgerufen. Alle Lüner Bürgerinnen und Bürger konnten Vorschläge einreichen, wie das Stadtfest am 15. Juni heißen soll. Unter den zahlreichen Einsendungen kristallisierten sich zwei favorisierte Begriffe heraus: „Vielfalt“ und „bunt“ - sehr zur Freude von Wolfgang Bennewitz, Vorsitzender des Behindertenbeirats: „Das spiegelt schon unsere Vorstellung wider, einen möglichst für alle Bevölkerungsgruppen offenen Namen zu finden.“

Offener Name, der nichts vernachlässigt

Genau wie der Behindertenbeirat muss auch der Integrationsrat am Ende des Wettbewerbs dem neuen Namen formal zustimmen. „Wir wünschen uns natürlich, dass die Umbenennung alle Bürgerinnen und Bürger anspricht, ohne die bisherigen Schwerpunkte des Festes zu vernachlässigen“, erklärt Integrationsrat-Vorsitzender Hakan Takil.

Trepper, Bennewitz, Takil und Redaktionsleiter Daniel Claeßen sowie Alexander Dziedeck von der städtischen Pressestelle wählten unter den Vorschlägen vier Favoriten aus, die die deutliche Mehrheit der Vorschläge repräsentieren. Diese stehen ab sofort zur Wahl - hier können Sie Ihre Stimme für Ihren persönlichen Favoriten abgeben:

Umfrage

Wie soll der neue Name für das Lüner Stadtfest lauten?

Eine Jury hat aus allen Vorschlägen vier Favoriten ausgewählt:
22%
22%
Lünen ist bunt
34%
34%
Lüner Fest der Vielfalt
11%
11%
Lünen - all inklusive
33%
33%
Lünfest
446 abgegebene Stimmen

Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird schließlich den beiden Räten vorgelegt, die dann formal zustimmen müssen. Dies soll am 10. April passieren. Danach steht endgültig fest, unter welchem Namen das Lüner Stadtfest ab seiner 36. Auflage firmieren wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt