1. FC Köln: Geißbock Hennes VIII. soll Personalnot lindern

Ihren kölschen Humor haben die Social-Media-Mitarbeiter des 1. FC Köln trotz der miserablen sportlichen Bilanz nicht verloren. Sie erstellten eine fiktive Spielberechtigung für das Maskottchen des Fußball-Bundesligisten: Geißbock Hennes VIII. soll künftig zum Kader des Tabellenletzten gehören. „Lange Verletztenlisten erfordern besondere Maßnahmen“, ließ der Verein via Twitter wissen.

,

Köln

, 13.12.2017, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Maskottchen von Fußball-Bundesligist 1. FC Köln, Hennes VIII. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Das Maskottchen von Fußball-Bundesligist 1. FC Köln, Hennes VIII. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Alles Persönliche bei Hennes VIII. ist genau definiert: Geburtsdatum 10. März 2007; Geburtsort Bergisch Gladbach; männlich, Nationalität Deutsch; aktueller Wohnort Köln, Riehler Straße 173. Und sogar der akademische Grad wird angeführt: Goat (Geißbock). Da sollte Hennes VIII. eigentlich keinen Grund zum Meckern haben. Fraglich ist allein, auf welcher Position er dem Tabellenletzten helfen könnte.

Lesen Sie jetzt